Polizeibericht Augsburg und Region vom 23.12.2020

Polizei
Symbolbild
Innenstadt – Unbekannter tritt Wohnungstüre ein
 
Am 22.12.2020, gegen 15:20 Uhr, hörten Anwohner eines Mehrparteienhauses in der Von-Hoesslin-Straße Lärm im Treppenhaus. Bei einer Nachschau bemerkten sie, dass die Wohnungstüre eines Nachbarn offenbar eingetreten worden war. Kurz darauf trat ein unbekannter Mann aus der Wohnung und flüchtete aus dem Anwesen. Der Bewohner selbst war zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Trotz einer sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndung konnte der Unbekannte im Umfeld der Von-Hoesslin-Straße nicht mehr angetroffen werden. Zum momentanen Ermittlungszeitpunkt kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Unbekannte einen Einbruchdiebstahl begehen wollte und bei der Tatausführung gestört wurde.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:
– ca. 25 Jahre, ca. 180 cm, braune Winterjacke, schwarze Wollmütze, weiße Mund-Nasenbedeckung
– führte rot-schwarzen Rucksack mit

Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810.



 
Oberhausen – Fahrgast schlägt auf Kontrolleur ein
 
Am 22.12.2020 verlangten zwei Fahrkartenkontrolleure im Bereich der Donauwörther Straße das Ticket eines 43-jährigen Fahrgastes. Der Mann befand sich in einem aus dem Landkreis Dillingen kommenden Linienbus und konnte keinen gültigen Fahrschein vorweisen. Als der Bus an der Haltestelle Bärenwirt hielt, versuchte der Mann aus dem Fahrzeug zu fliehen, um die Feststellung seiner Personalien zu verhindern. Als die Kontrolleure sich ihm in den Weg stellten, schlug er einem 23-jährigen Mitarbeiter mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn leicht. Darüber hinaus beleidigte er die Kontrolleure und drohte ihnen, sie mit Corona anzustecken. Die hinzugezogene Polizei konnte schließlich die Personalien des aggressiven Mannes feststellen. Der Beschuldigte muss sich nun u.a. wegen Körperverletzung und Beleidigung verantworten. Weiterhin erfolgt eine Abklärung, ob der 43-Jährige tatsächlich Corona-infiziert ist.



 
Hochfeld – Zusammenstoß zweier Fahrradfahrer
 
Am 22.12.2020, gegen 21:00 Uhr, befuhr eine 41-jährige Fahrradfahrerin die Max-Gutmann-Straße, als ihr ein Schlangenlinien fahrender Radler entgegenkam. Trotz eines Ausweichmanövers der Frau kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrradfahrer, wobei der 42-jährige Mann stürzte und sich eine Platzwunde im Gesicht zuzog. Ohne sich um den Schaden am Fahrrad der Frau zu kümmern, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Einsatzkräfte konnten den Mann wenig später im Bereich der Hochfeldstraße antreffen. Der Grund für Schlangenlinienfahrt und die anschließende Unfallflucht war schnell gefunden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Der Rettungsdienst brachte den Beschuldigten zur Wundversorgung in die Uniklinik Augsburg. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.