Autos beschädigt

Lechhausen – Offenbar in der Nacht von Sa./So. (22./23.06.2019) schlug ein unbekannter Täter die linke hintere Scheibe eines in der Leipziger Straße (im Bereich der 30er Hausnummern) geparkten weißen Kia Rio ein. Entwendet wurde nichts aus dem Fahrzeug, der Schaden beläuft sich jedoch auf mehrere hundert Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.

Oberhausen – Ein unbekannter Täter hatte es in der Nacht von Sa./So. (22./23.06.2019) offenbar auf zwei Firmenfahrzeuge eines Handwerksbetriebes abgesehen. An einem der beiden Kleintransporter der Marke Opel zerstach er zwei Reifen, an dem anderen alle vier Reifen. Tatort waren hierbei die Kaltenhofer Straße (Höhe Hausnummer 2) und die Nordfriedhofstraße (Höhe Hausnummer 4). Der hierbei angerichtete Sachschaden dürfte sich im unteren vierstelligen Eurobereich bewegen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.

Jakobervorstadt –Kaugummiautomat von Betrunkenen angegangen

Nicht etwa Kinder oder Jugendliche, sondern drei junge Männer im Alter zwischen 21 und 24 Jahren machten sich am Sonntagmorgen gegen 07.20 Uhr an einem in der Jakoberstraße aufgestellten Kaugummiautomaten zu schaffen. Hierbei wurde die Gruppe jedoch von einer aufmerksamen Zeugin beobachtet, als ein 24-Jähriger mit einem Feuerzeug die Plastikscheibe anschmelzen wollte, um an den Automateninhalt zu gelangen. Die sofort informierte Polizei konnte das Trio noch am Tatort feststellen. Alle waren zwischen 1,3 und rund 1,6 Promille alkoholisiert, wobei der aus dem Bereich Aichach kommende Täter die Tat umgehend einräumte. Er muss jetzt nicht nur für den entstandenen Schaden (der noch nicht ermittelt werden konnte) an dem Kaugummiautomaten aufkommen, sondern wird auch noch entsprechend angezeigt.

Oberhausen – Taxifahrer missachtet Absperrung und fährt weiter

Zu einem Vorfall, der sich am vergangenen Freitag (21.06.2019) in der AugustWessels-Straße ereignet hatte, werden nun Zeugen gesucht. Eine mit Warnweste bekleidete Polizeibeamtin sperrte mit ihrem Streifenwagen die Zufahrt August-WesselsStraße/Gutermannstraße wegen des Abwanderungsverkehrs aufgrund des Modular-Festivals ab, als gegen 23.25 Uhr ein Taxi auf die Beamtin zufuhr ohne anzuhalten. Die Polizistin musste zur Seite springen, um nicht von dem Fahrzeug erfasst zu werden. Erst nachdem sie im Anschluss an die Fahrerscheibe schlug, hielt der Fahrer an und forderte seine drei Fahrgäste auf, sein Taxi zu verlassen. Zu einer anschließenden Kontrolle des Fahrers, der sich äußert unkooperativ verhielt, kam es nicht mehr, da dieser wieder in sein Auto (Mercedes) stieg, wendete und davonfuhr. Mittlerweile konnte die Identität des 49-jährigen Fahrers geklärt werden, gegen den nun wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt wird.

Gesucht werden Verkehrsteilnehmer, die den Vorfall an der Absperrung mitbekommen haben, insbesondere aber auch die drei Taxi-Fahrgäste, die sich nach dem Aussteigen gleich entfernten.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.

Regional Report

Gersthofen – Beinahe-Zusammenstoß vermieden

Am gestrigen Sonntag fuhr ein 40-jähriger Pkw-Fahrer gegen 18.45 Uhr auf der Donauwörther Straße in Gersthofen stadtauswärts. Kurz vor dem Kreisverkehr kam ihm ein Autofahrer entgegen der, nachdem er den Kreisverkehr in Richtung Gersthofen verlassen hatte, regelrecht aus diesem herausdriftete. Dabei stellte sich dessen Auto quer, sodass das Heck in die Fahrbahn des 40-Jährigen ragte. Dieser konnte nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeuges brachte nur mit Mühe sein Auto wieder auf seine Spur. Anschließend fuhr er in Richtung Gersthofen davon.

Der Fahrer des unbekannten Fahrzeuges war ca. 20-25 Jahre alt, trug einen Bart und hatte ein Basecap auf. Zum Fahrzeug gibt es keine nähere Beschreibung.

Die Polizei Gersthofen frägt, ob jemandem das Fahrzeug durch extreme Fahrweise zur Tatzeit aufgefallen ist. Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 0821/323-1810 erbeten.

Nördlingen -Frau fährt Schlangenlinien

Aufmerksame Passanten meldeten am Sonntagabend einen in Schlangenlinien fahrenden Pkw in der Löpsinger Straße. Die Autofahrerin konnte kurz nach 19:30 Uhr ohne Schäden anzurichten, unversehrt ihr Zuhause erreichen, jedoch waren ihr die Ordnungshüter zwischenzeitlich gefolgt. Da bei der 65-jährigen Lenkerin deutlicher Alkoholgeruch festzustellen war, wurde ein Alkohol-Test durchgeführt. Dieser zeigte über 1,5 Promille an. Anschließend wurde die Fahrerin zur Dienststelle verbracht, eine Blutentnahme und die Abgabe des Führerscheins waren die Folge.

Mittelstetten – Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Am Morgen des 23.06.2019, gegen 07.00 Uhr fuhr ein 21-jähriger Mann mit dem Pkw BMW seines Freundes von Mittelstetten kommend in Richtung Guggenberg. Der Freund saß dabei auf dem Beifahrersitz. In einer leichten Rechtskurve, auf Höhe der Wertachbrücke, kam er nach links von der Fahrbahn ab und stürzte ca. 4 m das Wertachufer hinab, bis der Pkw von einem Betonfundament der Brücke gestoppt wurde. Beim BMW lösten sowohl der Fahrer-, als auch der Beifahrerairbag aus. Beide Insassen verließen danach die Unfallstelle. Der verunglückte BMW wurde der Polizei von einem Zeugen gemeldet. Im Rahmen der polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme konnte der 21-jährige als Fahrer ermittelt werden. Bei ihm bestand der Verdacht auf eine Alkoholisierung, deshalb wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt. An dem BMW entstand ein Schaden von ca. 4000 EURO, ob ein Fremdschaden entstanden ist, muss noch abgeklärt werden.

Horgau-SB-Waschanlage von einem Jugendlichen zerstört

Am vergangenen Freitag, 21.06.19, zwischen 19.30 Uhr und 19.48 Uhr, fuhr ein noch unbekannter Jugendlicher im Alter von ca. 15 Jahren zur SB-Waschanlage in der Von-Holzapfel-Straße in Horgau. Zunächst spritzte der Jugendliche sein oranges Mountain-Bike kurz ab und war die restlichen 15 Minuten nur damit beschäftigt mit dem Hochdruckreiniger in die technische Apparatur der Bedien- und Wechselautomatik zu spritzen, um diese zu beschädigen. Der auf einem Videoband aufgenommene Täter zielte bewusst in die Schlitze der vorhandenen Technik. Er verursachte einen Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.

Der männliche Täter ist ca. 15 Jahre alt, ca. 1,65 Meter groß, hat braune wellige Haare, trug zwei Armbänder am rechten Arm, wobei eines auffällig hellblau ist und war mit Freizeitschuhen unterwegs, die auffällige weiße Sohlen hatten.

Hinweise bitte an die Polizei Zusmarshausen.

Zusmarshausen- Verdächtige Kreidezeichen 

Am gestrigen Nachmittag von 13.00 Uhr bis 22.00 Uhr wurden verdächtige Kreidezeichen der Polizei Zusmarshausen gemeldet. Zwei unbekannte Männer wurden beobachtet, wie sie in Zusmarshausen, im Wohngebiet nördlich und östlich von der AVIA-Tankstelle mit weißer Kreide an diversen Stellen Markierungen anbrachten. Nähere Beschreibung der Männer ist nicht vorhanden. Es handelt sich hierbei um ca. 10 cm lange Längs- oder Querstriche auf u.a. Fensterläden oder Mülltonnen. Sie sind nicht identisch mit den bekannten klassischen „Gaunerzinken“. Die meisten Markierungen hat zwischenzeitlich die Witterung wieder entfernt. Eine Bedeutung oder Zielrichtung mit Weitergabe von Informationen ist bis dato nicht bekannt. Es könnte sich möglicherweise um eine Aktion einer rumänischen Bettlergruppe handeln, die im gleichen Zeitraum in Zusmarshausen und Umgebung unterwegs war. Ein Sachschaden oder Einbruch wurde bist jetzt noch nicht gemeldet.

Rommelsried – Radfahrerin gestürzt 

Gestern Abend um 18.40 Uhr fuhr eine 25-jährige Radfahrerin auf dem Radweg von Rommelsried in Richtung Deubach. Nach Ortsende auf Höhe der Kapelle stürzte sie alleinbeteiligt aus ungeklärter Ursache vom Rad. Sie zog sich verschiedene Prellungen und Schürfwunden zu und wurde vorsorglich mit dem Sanka in die Uniklinik eingeliefert. Das Fahrrad ist nicht beschädigt worden.

Affing – 14-jähriger Schüler bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Ein 14-jähriger Schüler erlitt heute Früh gegen 08.00 Uhr bei einem Zusammenstoß mit einem nachfolgenden Pkw leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das Kind war mit seinem Fahrrad auf Höhe des Anwesens Augsburger Straße 28 vom Gehweg auf die Fahrbahn heruntergefahren, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Eine 75-jährige VW Golf-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und erfasste das Kind, welches auf die Motorhaube des Fahrzeugs geschleudert wurde. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 8000 Euro.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.