Polizeibericht Augsburg und Region vom 25.08.2020

Region

 
BAB A 8 / Zusmarshausen  – Unfall  – Autofahrer wird leicht verletzt
 
Heute Morgen (25.08.2020) ereignete sich auf der A 8 in Fahrtrichtung München, zwischen Zusmarshausen und Streitheim ein Verkehrsunfall, in dessen Folge ein Autofahrer leicht verletzt wurde.

Ein 62-Jähriger fuhr mit seinem schwarzen BMW X 1 gegen 07:00 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn. Wahrscheinlich aufgrund der tiefstehenden Sonne erkannte der 62-Jährige einen vor ihm fahrerden Sattelzug nicht und prallte gegen dessen Auflieger. Im weiteren Verlauf schleuderte der BMW über den mittleren und linken Fahrstreifen und kollidierte mit der Betongleitwand. Anschließend kam der BMW auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Die Fahrbahn in Richtung München war aufgrund der Landung eines Rettungshub-schraubers für etwa 25 Minuten gesperrt. Da der Autofahrer beim dem Unfall glücklicherweise aber nur leicht verletzt wurde, kam er stattdessen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Am BMW des Unfallverursachers entstand Totalschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Zudem war am Sattelauflieger und an den Betongleitfeldern der Autobahn ein Gesamtschaden von 20.000 Euro zu verzeichnen.

Aufgrund von Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn sowie der Abschleppung des BMW, waren der linke und mittlere Fahrstreifen noch bis etwa 08:20 Uhr gesperrt.

Thema Rettungsgasse

Die in Folge des Unfalles gebildete Rettungsgasse ermöglichte es den Einsatzkräften heute Morgen zügig zur Unfallstelle zu gelangen, dem Verletzten schnellstmöglich Hilfe zu leisten und die Unfallstelle abzusichern. Auch für weitere nachrückende Einsatzkräfte und Hilfsfahrzeuge war so die ungehinderte Fahrt zur Unfallstelle gewährleistet.

Eine solch vorbildliche Bildung und Freihaltung der Rettungsgasse ist jedoch leider immer noch nicht selbstverständlich, wie Einsatzkräfte bei einem Unfall auf der A8 am vergangenen Sonntag (23.08.2020) feststellen mussten.

Gegen 16:30 Uhr waren Polizeibeamte am Sonntag mit der Aufnahme eines Unfalls auf der A 8, Höhe Gersthofen, in Fahrtrichtung München beschäftigt. Während die meisten Verkehrsteilnehmer eine Rettungsgasse bildeten und diese auch freihielten, nutzten drei Motorradfahrer die „freie Bahn“ und befuhren die Rettungsgasse, bis sie kurz vor der Unfallstelle von den Polizeibeamten angehalten wurden. Alle drei Motorradfahrer erwartet nun ein Bußgeld von 200 Euro sowie zwei Punkte im Fahreignungsregister.

Weitere Informationen zur Rettungsgasse finden Sie unter: http://www.polizei.bayern.de/schwaben/verkehr/index.html/259084

 
Walkertshofen – Unfall beim Mistholen
 
Gestern (24.08.2020), gegen 18.30 Uhr kam es zu einem Unfall, als ein 78-jähriger Mann zusammen mit seiner 76-jährigen Ehefrau einen Anhänger mit Pferdemist abholen wollte. Der Mann befestigte ein Seil an seinem Pkw und dem Anhänger, um diesen ein Stück zu ziehen. Die Ehefrau hielt sich in diesem Bereich auf und bückte sich um eine Katze zu streicheln. Der Mann übersah dann offensichtlich seine Ehefrau und fuhr los. Dabei wurde das rechte Bein der Frau vom Anhänger überrollt. Die Frau wurde anschließend vom Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.
 



Bonstetten – Kinder beschädigen Kapelle

Zunächst Unbekannte haben am 18.08.2020, gegen 17:00 Uhr in der Kapelle in der Kirchstraße randaliert. Durch das Abtrenngitter wurden diverse Maiskolben Richtung Altar geworfen und dadurch Gegenstände auf dem Altar getroffen und beschädigt. Der Schaden wurde auf circa 100 Euro geschätzt.

Bei den polizeilichen Ermittlungen konnten jetzt vier Kinder im Alter zwischen neun und zwölf Jahren überführt werden, die nach anfänglichem Leugnen die Tat einräumten. Sie wollen sich nun bei der Gemeinde entschuldigen und den entstandenen Schaden regulieren.

Gessertshausen – Landwirt von Traktor eingeklemmt
 
Ein 60-jähriger Landwirt wurde gestern (24.08.2020) um 15:50 Uhr in Margertshausen bei dem Versuch an seinen Traktor einen Anhänger anzukoppeln, eingeklemmt. Beim Anbringen der Druckluftleitung setzte sich das Traktorgespann in Bewegung und der 60-Jährige stürzte bei dem Versuch das Gespann zu stoppen. Dabei wurde sein Bein von dem Traktorreifen eingeklemmt.

Ein Anwohner hörte Hilfeschreie und verständigte die Feuerwehr, die den Landwirt aus der misslichen Lage befreite. Der Verletzte wurde zur Untersuchung in die Uniklinik Augsburg gebracht.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.