Polizeibericht Augsburg und Region vom 25.10.2019

Haunstetten -Hauseigentümerin schlägt Einbrecher in die Flucht – Zeugen gesucht

 Am Donnerstag, 24.10.19, möchte eine 46-jährige Hauseigentümerin gegen 19:45 Uhr in einer als Ferienhaus genutzten Wohnung die Rollländen schließen. Hierbei stellte sie neben durchwühlter Schränke im Erdgeschoss auch Geräusche im ersten Stock fest. Die Frau machte sich durch lautes Schreien bemerkbar, woraufhin der/die Täter unerkannt flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.
Im Nachgang konnte festgestellt werden, dass der/die Täter das Anwesen in der Hochstiftstraße über eine Gartentür betraten, anschließend die Terrassentüre aufhebelten und die Räumlichkeiten durchsuchten. Nach derzeitigem Kenntnisstand entstand kein Diebstahlsschaden. Der Sachschaden an der Terrassentüre wird mit ca. 500 Euro beziffert.
Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.

Unter dem Einfluss von Betäubungsmittel im Straßenverkehr unterwegs

Oberhausen – Am Freitag, 25.10.19, war ein 20-Jähriger mit seinem Pkw gegen 00:05 Uhr auf der Dieselstraße unterwegs. Er hatte vor Fahrtbeginn vergessen, die Fahrzeugbeleuchtung einzuschalten, weshalb er der Streife auffiel und angehalten wurde. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellten die Beamten beim Fahrer typische Anzeichen fest, welche auf einen vorangegangenen Drogenkonsum schließen ließen. Ein freiwillig durchgeführter Urintest bestätigte den Verdacht, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Auf dem Weg zur Dienststelle fiel dann auch noch ein deutlicher Marihuanageruch bei dem 20-Jährigen auf, woraufhin dieser den Beamten zwei Tütchen mit ca. 2 g der Droge aushändigte.
Innenstadt – Am Freitag, 25.10.19, gegen 02:15 Uhr war ein 22-Jähriger mit einem E-Scooter unterwegs. Am Unteren Graben stürzte er alleinbeteiligt von seinem Gefährt und verletzte sich dabei im Gesicht. Im Rahmen der Unfallaufnahme räumte der Fahrer ein, zu viel getrunken zu haben. Ein freiwilliger Test ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Außerdem ergab sich der Verdacht, dass der 22-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stehen könnte. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten im mitgeführten Rucksack des jungen Mannes eine geringe Menge Marihuana auf.
Der Fahrer wurde leicht verletzt in die Uniklinik Augsburg verbracht. Dort wurde neben der ärztlichen Behandlung auch die angeordnete Blutentnahme durchgeführt.
Beide Fahrzeugführer müssen sich neben dem Verkehrsdelikt auch wegen des Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Innenstadt – Taxifahrer grundlos beleidigt – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, 24.10.19, gegen 19:35 Uhr chauffierte ein 32-jähriger Taxifahrer ein Pärchen in den Kirschenweg. Während der Fahrt beleidigte der unbekannte Fahrgast den Fahrer, da ihm mutmaßlich die Musikauswahl nicht gefiel. Der Taxifahrer hielt daraufhin in der Wallstraße an und bat seine Fahrgäste, das Fahrzeug zu verlassen. Dieser Aufforderung kam der Mann nur widerwillig nach. Als er das Taxi bereits verlassen hatte, versuchte er noch, dem 32-Jährigen mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Dies gelang ihm nicht und das Pärchen flüchtete in Richtung Königsplatz.
Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 50 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Statur, dunkle Hose und dunkle Jacke.
Die PI Augsburg Mitte nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnr. 0821/323-2110 entgegen.

Regional Report

Kaisheim (Lkr. Donau-Ries) -Auto macht sich selbständig

 Am gestrigen 24.10.19 gegen 09:00 Uhr meldete eine Anwohnerin des Kaisheimer Bernhardirings, dass ihr Carport und die Hausmauer durch einen Pkw massiv beschädigt wurden. Das Fahrzeug stand bei Eintreffen der Polizeistreife noch an einem verbogenen Pfosten im inzwischen schief stehenden Carport der 50-Jährigen. Der Eigentümer des Autos konnte durch die eingesetzten Beamten etwas weiter oben am Berg angetroffen werden. Er gab an, seinen Pkw auf der gegenüberliegenden, abschüssigen Straßenseite geparkt zu haben. Hierbei hatte er sein Fahrzeug nicht ausreichend gegen wegrollen gesichert. So rollte der Pkw mit immer höher werdender Geschwindigkeit die Straße hinab und prallte dort gegen den Carport und das Haus.
Der Gesamtschaden beträgt ca. 3.000 Euro.

Deiningen (Lkr. Donau-Ries) -Aufgegabelt – Arbeitsgerät falsch eingestellt 

 Im Kreisverkehr von Deiningen ereignete sich gestern Nachmittag ein Verkehrsunfall. Mit seinem landwirtschaftlichen Gefährt kam kurz nach 14:00 Uhr ein 68-Jähriger aus Richtung Gewerbepark und wollte in den Kreisel einbiegen. Hierbei hatte er jedoch einen von links kommenden, 41-Jährigen mit seinem Pkw übersehen. Die Frontladergabel des Schleppers, welche zum Unfallzeitpunkt nicht ordnungsgemäß nach oben gestellt war, stieß hierbei in den Heckbereich des Autos.
Dabei entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.