Polizeibericht Augsburg und Region vom 26.04.2021

Polizei
Symbolbild
Oberhausen – Brennender Glascontainer
 
Am Sonntag, den 25.04.2021, wurde die Feuerwehr und die Polizei gegen 19:45 Uhr zum Helmut-Haller-Platz gerufen, da es aus einem dort befindlichen Glas-Container rauchen würde. Bei Eintreffen der Feuerwehr und Polizei konnte der besagte rauchende Container ausgemacht werden. Zeugenaussagen zufolge hätten zuvor vier vermummte Gestalten mit roten Bannern/Fahnen einen rauchenden Gegenstand in den Container geworfen und sich anschließend entfernt. Nach Wässern und Öffnen des Containers konnte eine Seenotfackel ausgemacht werden, die vermutlich der Auslöser für die Rauchentwicklung war. Der entstandene Schaden wurde auf circa 500 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.

 
 
 
BAB A8 – Abfahrtskontrollen

 
Am Sonntagnachmittag führten mehrere Polizeibeamte unter Federführung der Autobahnpolizeistation Gersthofen in den späten Nachmittags- und den frühen Abendstunden Kontrollen an Rastanlagen entlang der BAB A8 durch. Ziel war es die von dem Sonntagsfahrverbot betroffenen Fernfahrer kurz vor Ende der Zwangspause auf ihre Fahrtüchtigkeit zu überprüfen. So wurden über 80 aus- und inländische LKW-Fahrer, die sich in ihren Zugmaschinen befanden, einer Kontrolle unterzogen. In sechs Fällen musste die Polizei hierbei präventiv tätig werden und bevorstehende Trunkenheitsfahrten unterbinden. Die beiden traurigen Höchstwerte lagen hierbei bei über zwei Promille.
Im Rahmen der Kontrollaktion fiel den Beamten auch ein 28-jähriger Pkw-Fahrer auf, bei dem schließlich ein vorrausgegangener Drogenkonsum nachgewiesen werden konnte und nach einer durchgeführten Blutentnahme die Weiterfahrt unterbunden wurde.
Ebenso wurde ein Kleintransporter wegen mangelnder Ladungssicherung beanstandet und durfte erst nach durchgeführter Nachsicherung die Fahrt fortsetzen.