Polizeibericht Augsburg und Region vom 28.05.2020

Polizei
Symbolbild

Kriegshaber -Unfallverursacher flüchtet

 Bereits am 13.05.2020 kam es gegen 07:50 Uhr zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall in der Ulmer Straße (Höhe Grundschule Kriegshaber). Ein 23-jähriger Fahrradfahrer befuhr die Ulmer Straße stadtauswärts und wurde von einem überholenden Pkw geschnitten. Dadurch geriet der Radler in die Straßenbahnschiene, stürzte und zog sich diverse Frakturen zu. Der Pkw-Fahrer entfernte sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle. Der Verletzte begab sich nach dem Unfall selbständig in ärztliche Behandlung.
Beim flüchtigen Pkw handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen silberfarbenen Hyundai SUV.
Hinweise erbittet die PI Augsburg 6 unter der Telefonnummer 0821/323-2610.

Oberhausen – Trotz Fahrverbot mit Pkw unterwegs

 Am 27.05.2020, gegen 14:40 Uhr, kontrollierten Einsatzkräfte einen 36-jährigen Opel-Fahrer in der Donauwörther Straße. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen. Diesen hatte er nämlich zwei Wochen zuvor wegen eines einmonatigen Fahrverbots bei der PI Augsburg 5 abgegeben. Wie sich herausstellte, hatte der Beschuldigte im Laufe der zurückliegenden Wochen nicht zum ersten Mal gegen das Fahrverbot verstoßen. Gegen den 36-Jährigen wird jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in mehreren Fällen ermittelt.

REGIONAL REPORT

Dillingen (Lkr. Dillingen) -Schüler angefahren und geflüchtet

 Am 27.05.2020, gegen 17:45 Uhr- befuhr ein 14-jähriger Schüler die Klemens-Mengele-Straße mit seinem Tretroller. Dabei wurde er von einem vorbeifahrenden blauen Pkw gestreift und stürzte daraufhin. Der Fahrer des blauen Pkws entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schüler zu kümmern. Der Junge erlitt leichte Verletzungen am Arm und Knie, er musste im Krankenhaus Dillingen ambulant behandelt werden.
Die Polizei Dillingen bittet unter der Telefonnummer 09071/56-0 um Zeugenhinweise

Bobingen (Lkr. Augsburg) – Eindeutig zu viel Alkohol

Am 27.05.2020, wurden um 16:00 Uhr zwei Passanten im Bobinger Ortsteil Waldberg in der Bauernstraße auf eine 44-jährige Pkw-Führerin aufmerksam. Diese hatte dort ihr Fahrzeug angehalten und schien offensichtlich medizinische Hilfe zu benötigen, so dass die Beiden den Rettungsdienst verständigten. Da sich die Frau aber gegenüber der Besatzung des Rettungswagens unkooperativ verhielt, bat diese wiederum um Unterstützung durch eine Polizeistreife. Schnell wurde klar, dass die 44jährige nicht unter einem gesundheitlichen Problem litt, dafür aber eine erhebliche Alkoholisierung aufwies. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von über 3,4 Promille, weshalb sie zur Durchführung einer Blutentnahme in die Wertachklinik Bobingen verbracht wurde und dort zur Ausnüchterung verblieb.

Aichach (Lkr. Aichach-Friedberg) -Falsche Ausfahrt beim Kreisverkehr genommen

 Am 27.05.2020 fuhr ein 54-jähriger Aichacher mit seinem Pkw gegen 20:15 Uhr vom Bahnhof kommend in den Kreisverkehr Bahnhofstraße / Franz-Beck-Straße ein. Dort wollte der 54-Jährige die ersten Ausfahrt nehmen und in Richtung Franz-Beck-Straße weiterfahren. Dabei übersah er die vorgeschriebene Ausfahrt und verließ den Kreisverkehr stattdessen über die Gegenfahrbahn der Franz-Beck-Straße, wo er mit dem Pkw einer 69-jährigen Rentnerin frontal zusammenstieß. Mit beachtlichen ca. 2,30 Promille war eine Verwechslung von „Ausfahrt und Einfahrt“ (aus Sicht des Unfallverursachers) durchaus nachvollziehbar. Trotzdem musste der 54-Jährige die Beamten zur Blutentnahme begleiten und seinen Führerschein abgeben. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.