Polizeibericht Augsburg und Region vom 29.06.2018

polizei-0815-1 Polizeibericht Augsburg und Region vom 29.06.2018 Augsburg Stadt Donau-Ries News Newsletter Polizei & Co Donau-Ries Mönchsdeggingen Polizeibericht Augsburg | Presse Augsburg

Innenstadt -Ladendieb wird vorgeführt

Die Angestellten eines Bekleidungsgeschäfts in der Maximilianstraße wurden am Donnerstag, 28.06.18, um 10:20 Uhr, auf einen Mann aufmerksam, der sich mehrere Bekleidungsstücke im Gesamtwert von fast 150 Euro nahm und damit den Laden verließ, ohne die Ware vorher zu bezahlen. Die daraufhin verständigte Polizeistreife stellte anschließend fest, dass der 31jährige Mann mit über 2,3 Promille nicht nur erheblich alkoholisiert war, sondern auch ohne festen Wohnsitz ist. Aus diesem Grund wurde er zur PI Augsburg Mitte verbracht, wo er zudem die eingesetzten Beamten beleidigte und mit seiner Baseballcap bewarf. Nach Rücksprache mit der Jour-Staatsanwältin wird der Ladendieb am heutigen Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Bärenkeller -Heckscheibe eines Pkws eingeschlagen

In der Nacht von Mittwoch, 20:00 Uhr, auf Donnerstag, 08:30 Uhr, beschädigte eine bislang unbekannte Person einen geparkten Pkw, indem er die Heckscheibe mit einem nicht bekannten Gegenstand einschlug. Der Toyota des Geschädigten war zum Tatzeitpunkt in der Straße Am Stelzenacker auf Höhe der Hausnummer 20 abgestellt gewesen. Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg 5 unter Tel. 0821/323 2510 entgegen.

Mönchsdeggingen – Gegenverkehr übersehen

Ein 20-jähriger Autofahrer verursachte gestern Vormittag auf der Kreisstraße DON9 bei Mönchsdeggingen einen Verkehrsunfall. Er hatte einen wartenden Traktor mit Anhänger überholt, der ebenfalls nach links in Richtung Merzingen abbiegen wollte. Eine 22Jährige im Gegenverkehr konnte ihren Pkw nicht mehr rechtzeitig stoppen. Es kam zum Zusammenstoß, beide Airbags in den Fahrzeugen lösten aus. Die Dame zog sich hierbei Prellungen im Brustbereich und eine Gehirnerschütterung zu. Die Freiwillige Feuerwehr Mönchsdeggingen unterstützte beim Umfall und war zur Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe und zur Verkehrsregelung eingesetzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.