Region

HainsfarthUnfall am Bahnübergang 

Gestern Abend (28.09.2022), gegen 20:45 Uhr, kam es an dem unbeschrankten Bahnübergang auf der B 466 zu einem Unfall zwischen einem Pkw, der mit 4 Personen besetzt war, und einem querenden Zug. Der 53-jährige Pkw-Fahrer, der von Westheim in Richtung Oettingen fuhr, hielt zunächst an dem rotblinkenden Andreaskreuz an, ging dann aber irrtümlich davon aus, dass Schranken an dem Bahnübergang angebracht wären, die schließen, wenn ein Zug queren würde. Da keine Schranken geschlossen waren, kreuzte der Mann aufgrund seiner Unkenntnis den Bahnübergang und kollidierte mit der querenden Dampflok. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw nach links auf die Fahrbahn geschleudert und erlitt einen Totalschaden in Höhe von crica 15.000 Euro. Die 4 Insassen, sowie der Lokführer wurden zum Glück nicht verletzt. An der Dampflok entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro.


 

Großaitingen Trunkenheit im Verkehr

Am gestrigen Mittwoch, 28.09.2022, blieb gegen 17:00 Uhr ein Pkw auf der Verbindungsstraße zwischen Großaitingen und Schwabmünchen wegen Benzinmangels liegen. Das Fahrzeug stand so unglücklich auf der Straße, dass Autofahrer ausweichen mussten. Nachdem die Beamten der Polizeiinspektion Schwabmünchen das Fahrzeug neben den Fahrzeugrand geschoben hatten bemerkten sie, dass der Fahrzeugführer deutlich erkennbar unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkoholtest bestätigte ihren Eindruck. Das Gerät zeigte über zwei Promille an. Der 58-jährige Autofahrer musste daraufhin seinen Führerschein abgeben.
 

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.