Region

Gersthofen Versuchter Räuberischer Diebstahl aus Supermarkt 

Samstag, 29.01.2022 gegen 18.00 Uhr, bezahlte ein erheblich alkoholisierter polnischer Mitbürger einige Waren in einem Supermarkt im Gersthofer Süden. Jedoch die vorher in seinem Rucksack verstauten Waren, wie Zigaretten, Alkohol und Süßigkeiten im Wert von etwa 71 Euro zahlte er nicht, so dass er von zwei Angestellten des Supermarktes darauf angesprochen wurde.

Er wollte sich losreißen und holte zu einem Faustschlag aus, konnte jedoch vom Personal beherzt bis zum Eintreffen der Streife festgehalten werden. Bei der anschließenden Aufnahme in den Räumlichkeiten der Polizei Gersthofen, kam es zu weiteren Widerstands- und Beleidigungshandlungen. Verletzt wurde niemand.

 

Lauingen Unter Drogeneinfluss E-Scooter gefahren

Am Samstagabend kontrollierten Beamte der PI Dillingen einen 34-jährigen E-Scooterfahrer im Bereich der Herzog-Georg-Straße. Bei dem Mann aus Lauingen konnten hierbei drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Auf Nachfrage räumte er ein, in den vergangenen Tagen mehrere Joints geraucht zu haben. Der Mann musste sich auf der Dienststelle einer ärztlichen Blutentnahme unterziehen. Gegen ihn wird nun aufgrund einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt.

 

Meitingen Mit fünf Euro war es nicht getan

Am vergangenen Freitag gegen 21.15 Uhr befuhr ein 43-Jähriger mit seinem Pkw die Kreisstraße 29 von Herbertshofen kommend in Richtung Meitingen. Der hinter ihm fahrende Fahrzeugführer fuhr auf den Pkw des 43-Jährigen so dicht auf, dass er schließlich gegen dessen Stoßstange stieß. Als der 43-Jährige deswegen anhielt und den anderen Fahrzeugführer auf den Unfall aufmerksam machte, warf ihm dieser fünf Euro mit den Worten „das passt so“ vor die Füße und fuhr davon. Tatsächlich entstand ein Sachschaden von ca. 750 Euro Im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung konnte schließlich ein 26-Jähriger als Unfallverursacher festgestellt werden. Dieser war mit 2,6 Promille deutlich alkoholisiert und wurde daher zur Entnahme einer Blutprobe zur Dienststelle mitgenommen, sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle sichergestellt. In der Dienststelle fing der Mann schließlich zu randalieren an, beleidigte die eingesetzten Beamten, riss einen Desinfektionsspender aus der Verankerung und leistete bei der Unterbindung weiterer Sachbeschädigungen erheblichen Widerstand. Seinen Rausch konnte er letztendlich im Polizeiarrest ausschlafen. Den 26-Jährigen erwarten nun etliche Anzeigen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.