Polizeibericht Augsburg und Region vom 30.03.2021

Polizei
Symbolbild
Innenstadt – Glasfaserkabel durchtrennt
 
Am Morgen des 29.03.2021 wurde ein Techniker eines Telekommunikationsunternehmens aufgrund einer vorliegenden Störung in das Springergäßchen in den Bereich der einstelligen Hausnummern gerufen. Vor Ort stellte der Mitarbeiter den Ursprung der Netzwerkstörung schnell fest, die Glasfaserkabel, die zu dem Funkmasten auf einem der Dächer führten, waren von einem unbekannten Täter durchtrennt worden. Der entstandene Schaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Mitte unter 0821/323 2110.

 
 
Hammerschmiede – Zeitungsausträger mit Krücke geschlagen
 
Am 29.03.2021 wurde eine 83-jährige Bewohnerin der Karlsbader Straße gegenüber einem 14-jährigen Zeitungsausträger, der in dem Bereich der Karlsbader Straße die Zeitungen austrug, handgreiflich. Die aus ungeklärten Gründen erzürnte Anwohnerin verfolgte den Jungen und schlug im Folgenden mit ihrer Krücke auf den Zeitungsausträger ein. Dieser erlitt durch den Schlag eine leichte Verletzung im Bereich des Gesichtes.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Ost unter der 0821/323 2310 zu melden.

 
Innenstadt – Diebstahl bei Autohaus
 
Im Alten Heuweg wurde in der Nacht von Sonntag, den 28.03.2021 auf Montag, den 29.03.2021, bei einem ansässigen Autohaus wurden mehrere geparkte Fahrzeuge angegangen. Unbekannte Täter hatten die auf der Kühlerhaube angebrachten Mercedessterne abgebrochen und bei einem Pkw die Frontscheibe eingeschlagen. Weiter wurde versucht in das Werkstattgebäude selbst einzubrechen, was jedoch beim Versuch blieb.
Zum Momentanen Ermittlungsstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Vorfall mit den Sachbeschädigungen einer Jugendgruppe auf dem Gelände des TSG Hochzoll in der Wilhelm-Hauff-Straße zusammenhängen könnte. Die Gruppe war in der Zeit von 18:00 bis 19:00 Uhr dort gesehen worden und beschädigte wohl Sport- und Spielgerät auf dem Gelände. Der Gesamtschaden der beiden Taten dürfte sich auf circa 1000 Euro belaufen.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Süd unter der 0821/323 2710 zu melden.