Polizeibericht Augsburg und Region vom 30.12.2020

Polizei
Symbolbild
 
Kriegshaber – Pkw beschädigt
 
In der Zeit von 27.12.2020, 20:00 Uhr bis 29.12.2020, 13:00 Uhr zertrümmerte ein Unbekannter die Heckscheibe eines in der Offinger Straße geparkten Opel Insignia. Der Täter warf mit einem am Tatort gefundenen Pflasterschein die Verglasung ein.

Hinweise erbittet die PI Augsburg 6 unter der Telefonnummer 0821/323-2610.



Göggingen – Containerbrand
 
Am 29.12.2020 brannte gegen 17:05 Uhr ein Elektroschrottcontainer in der Imhofstraße. Die Berufsfeuerwehr konnte den Brand innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle bringen. Am Brandort teilten Zeugen der Polizei mit, dass unmittelbar nach Brandausbruch drei Jungs vom Container weggerannt seien. Aufgrund der Personenbeschreibung konnten Einsatzkräfte wenig später die drei Verdächtigen in der Moltkestraße antreffen. Wie sich herausstellte, hatten die drei 13-Jährigen gemeinsam Böller in den Container geworfen und dadurch den Brand verursacht. Die Kinder wurden im Anschluss den Erziehungsberechtigten übergeben. Eine Angabe zur Schadenshöhe ist derzeit noch nicht möglich.



 
Oberhausen – Verkehrsunfall nach Ampelausfall
 
Am 29.12.2020 kam es gegen 06:20 Uhr im Kreuzungsbereich Donauwörther Straße / Biberbachstraße zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Die Ampelanlage war zu diesem Zeitpunkt aufgrund eines technischen Defekts nicht in Betrieb, weshalb die Vorfahrtsregelung durch Verkehrszeichen vorgegeben war.

Ein 45-jähriger VW Crafter-Fahrer befuhr von Gersthofen kommend die Donauwörther Straße stadteinwärts und beabsichtigte den Kreuzungsbereich in Richtung Biberbachstraße zu überqueren. Dabei erkannte er eine vorfahrtsberechtigte 27-jährige Seat-Fahrerin zu spät, die von der B2 kommend die Donauwörther Straße stadteinwärts fuhr. Durch den Zusammenstoß im Kreuzungsbereich kam der VW-Kleintransporter von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Lichtmasten. Die 27-jährige Seat-Fahrerin erlitt durch die Kollision leichte Verletzungen. Beide unfallbeschädigte Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei mindestens 30.000 Euro.