Polizeibericht Augsburg vom 04.01.2014

polizei-e1382873502163 Polizeibericht Augsburg vom 04.01.2014 News Polizei & Co Augsburg News Diebstahl aus Baustelle Donauwörther Straße Einbruch in Gaststätte Elisabethstraße Familie erfolgreich zusammengeführt Göggingen Gögginger Straße Haltestelle Schlößle Haustüren in der Silvesternacht beschädigt Hochfeldstraße Innenstadt Lechhausen Mann bei Streit schwer verletzt Nachrichten Augsburg Oberhausen Polizeibericht Augsburg Radalierer eingewiesen Rechts der Wertach Streit mit Taxifahrer Wertachstraße | Presse AugsburgStreit mit Taxifahrer

Am Samstag, 4. Januar 2014, kurz nach 02:00 Uhr kam es zwischen einem Taxifahrer und dessen 24 Jahre altem Fahrgast in der Hochfeldstraße zu einer Auseinandersetzung. Der 24-Jährige wollte den Fahrpreis in Höhe von 5,70 Euro nicht begleichen und versetzte dem 52 Jahre alten Taxifahrer einen Tritt bzw. Schlag. Anschließend nahm der Mann noch den Fahrzeugschlüssel an sich und flüchtete. Der Täter konnte von einem Mitglied der Sicherheitswacht in der Nähe aufgehalten und der Polizei übergeben werden. Der 24 Jahre alte Augsburger wurde aufgrund seiner Alkoholisierung von knapp 1,6 Promille und seines weiterhin aggressiven, uneinsichtigen Verhaltens zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Randalierer eingewiesen

Am Freitagnachmittag gegen 14:30 Uhr betrat ein 37 Jahre alter Mann die Polizeiinspektion Lechhausen und randalierte bereits im Eingangsbereich der Dienststelle. Ursache war eine Auseinandersetzung des Mannes mit seinem Bruder und seinem Vater, die er bei der Polizei mitteilen wollte. Der Randalierer gab unter anderem an, dass er fliege könne und machte insgesamt einen stark verwirrten Eindruck. Außerdem kündigte er an, dass er alle anwesenden Beamten umbringen werde. Um den 37-Jährigen unter Kontrolle zu bringen, waren mehrere Beamte erforderlich. Da der absolut nüchterne Mann weiterhin einen verwirrten Eindruck machte, wurde er ins Bezirkskrankenhaus Augsburg eingewiesen.

Einbruch in Gaststätte

Am Freitag hebelte ein unbekannter Täter zwischen 03:00 und 12:00 Uhr das Toilettenfenster einer Vereinsgaststätte in der Donauwörther Straße auf, drang in das Lokal ein und öffnete dort gewaltsam das Geldfach eines Geldspielautomaten. Die Höhe des Diebstahlschadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Haustüren in der Silvesternacht beschädigt

In der Silvesternacht schlugen unbekannte Täter die Glasfüllungen von zwei Hauseingangstüren in der Elisabethstraße ein. Dabei muss sich zumindest ein Täter verletzt haben, da Blutspuren auf dem Eingangspodest vor einer der beiden beschädigten Türen zu sehen waren. Die Bewohner der Mehrfamilienhäuser hatten von der Sachbeschädigung nichts mitbekommen.

Mann bei Streit schwer verletzt

Am Neujahrstag zwischen 06:20 und 06:30 Uhr stiegen ein 18 Jahre alter Mann und seine ein Jahr ältere Bekannte an der Haltestelle Schlößle der Linie 1 aus der Straßenbahn aus. Der 18-Jährige wollte seine Begleiterin noch nach hause bringen. Auf dem Weg dorthin wurde er von einem Unbekannten angesprochen, ob er Hilfe benötigen würde. Dies wurde verneint. Anschließend schlug der Unbekannte dem 18 Jahre alten Mann unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Die durch den Schlag verursachte Platzwunde ließ der Verletzte im Krankenhaus ärztlich versorgen. Da der Mann auch an den Folgetagen noch unter Schmerzen im Bereich des Auges litt, lies er sich am 03.01.2014 erneut untersuchen. Dabei stellte sich heraus, dass er bei dem Schlag eine Fraktur der Augenhöhle erlitten hatte, die operativ behandelt werden musste.

Die Polizeiinspektion Augsburg 3 bittet eventuell vorhandene Augenzeugen sich mit der Dienststelle unter der Telefonnummer 0821/323-2310 in Verbindung zu setzen.

Diebstahl aus Baustelle

Im Zeitraum von Donnerstag, 02.01.2014, 18:00 Uhr bis Freitag, 03.01.2014, 07:00 Uhr brachen unbekannte Täter im Keller eines Rohbaues  in der Gögginger Straße einen Materialraum auf und entwendeten dort Baumaterial und Werkzeug. Eine genaue Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest.

Familie erfolgreich zusammengeführt

Am Freitag, 03.01.2014, fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Augsburg Mitte in der Wertachstraße kurz vor 05:00 Uhr ein etwa 3-4 Jahre altes Kind auf, das alleine umher streunte. Das Kind sprach kein Wort deutsch und war aufgrund seiner äußeren Erscheinung nach eindeutig afrikanischer Herkunft. Eine großräumige Absuche der umliegenden Wohngegend nach den Eltern des kleinen Jungen verlief negativ. Der Bub wurde deshalb vorsorglich auf die Inspektion gebracht. Gegen 07:45 Uhr traf eine andere Streifenbesatzung der Dienststelle in der Inneren Uferstraße auf eine weinende Afrikanerin, die ebenfalls kein Deutsch sprach. Die Streifenbesatzung nahm die Frau mit zur Polizeiinspektion Mitte. Dort konnte dann herausgefunden werden,  dass die aus Kamerun stammende Frau mit ihrem 3 Jahre alten Sohn normalerweise in Landshut wohnhaft ist und die Weihnachtsfeiertage bei einer Bekannten in Augsburg in der Wiesenstraße verbrachte. Warum der kleine Mann aus der Wohnung gelaufen war, konnte bisher nicht geklärt werden.

Quelle: PM der Polizeidirektion Schwaben Nord