Polizeibericht Augsburg vom 04.06.2019

Göggingen –Autofahrer übersieht Kradfahrer

Ein Blick in den Rückspiegel oder über die Schulter nach hinten hätte genügt, um einen Unfall mit hohem Sachschaden und einer verletzten Person zu verhindern.

Am gestrigen Montag (03.06.2019) kurz nach 12.00 Uhr, hielt ein Autofahrer in der Wellenburger Straße (im Bereich der 30er Hausnummern) an und stieg aus seinem Fahrzeug aus. Hierbei übersah er jedoch einen von hinten nahendem Kradfahrer, der anschließend mit seiner Honda Gold Wing in die Autotüre krachte. Hierbei kam der 54-jährige Kradfahrer zu Fall und rutschte mit seiner schweren Maschine gegen ein weiteres dort geparktes Fahrzeug. Der Kradfahrer wurde anschließend zur Behandlung seiner wohl eher leichteren Verletzungen an Oberkörper und Armen in die Uniklinik gefahren. Sein Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Am Auto des 75-jährigen Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.500 Euro; am Motorrad des 54-Jährigen beläuft sich der Schaden auf rund 6.000 Euro; an dem geparkten Fahrzeug entstand rund 2.500 Euro Schaden und die Fahrbahnoberfläche der Wellenburger Straße wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, der Schaden hier dürfte mit rund 1.000 Euro zu Buche schlagen.

Hammerschmiede –Unfallflucht verspätet angezeigt – Zeugensuche

Zu einem Unfall, der sich bereits am 17.05.2019 gegen 16.15 Uhr an der Mühlhauser Straße im Bereich des Kaisersees ereignete, aber erst später angezeigt wurde, wird nun der eigentliche Geschädigte gesucht. Ein 81-jähriger Rentner meldete bei seiner für ihn zuständigen Polizeidienststelle in Nördlingen bei Reinigungsarbeiten festgestellte Beschädigungen an seinem Fahrzeug. Beim Saubermachen stellte er an der rechten Fahrzeugseite einen durchaus massiven Unfallschaden an seinem silberfarbigen BMW fest. Diesen dürfte der Rentner mutmaßlich selbst verschuldet und dabei ein anderes geparktes Fahrzeug im Bereich des Kaisersees beschädigt haben.

Bei diesem Auto könnte es sich um möglicherweise um einen blauen Kleinwagen handeln, dessen Besitzer sich bei der PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310 melden soll.

Lechhausen – Aufgefallen

Gestern Abend gegen 21.30 Uhr fiel einer Streifenbesatzung ein Kleinkraftrad (das eigentlich nur 45 km/h schnell sein dürfte) mit deutlich höherer Geschwindigkeit in der KurtSchumacher-Straße auf, das durchaus mit einem vorausfahrenden schnelleren Leichtkraftrad mithalten konnte. Bei einer anschließenden Kontrolle gab der 35-jährige Fahrer auch ohne Umschweife zu, dass sein Gefährt deutlich schneller als 45 km/h fahren kann, auch wenn an seinem Zweirad gar kein Tacho verbaut war, wie die Beamten feststellten. Außerdem gab der Fahrer an, noch nie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen zu sein, weshalb er nun wegen aller im Raum stehender Delikte angezeigt wird.

Mehrere Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen

Lechhausen – In der Nacht von Sonntag auf Montag (02./03.06.2019) wurde ein in der Curtiusstraße (Höhe Hausnummer 8) abgestellter schwarzer VW Touran an der rechten Seite über eine Länge von 170 cm zerkratzt. Der Schaden dürfte sich auf mindestens mehrere hundert Euro belaufen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.

Hochfeld – In der Von-Parseval-Straße (Höhe Hausnummer 35) wurde ein dort geparkter brauner BMW im Bereich der Motorhaube, am rechten Kotflügel und der hinteren Beifahrertüre verkratzt. Der Schaden hier wurde mit rund 2.500 Euro angegeben.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.

Innenstadt – Ein in der Schrannenstraße auf dem Kundenparkplatz einer Bankfiliale abgestellter schwarzer Porsche wurde gestern Nachmittag (03.06.2019) zwischen 16.00 und 16.30 Uhr offenbar mutwillig durch Kratzer im Heckbereich beschädigt. Der Schaden dürfte sich auf etwa 1.000 Euro belaufen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Mitte unter 0821/323 2110.

Bärenkeller – Kanaldeckel ausgehoben

Unbekannte haben heute Nacht (04.06.2019) einen Gullideckel im Lerchenweg (im Bereich der Einmündung „Am Rehsprung“) ausgehoben und neben den offenen Kanalschacht gelegt. Ein Fiatfahrer bemerkte die Gefahrenstelle kurz nach 03.00 Uhr gerade noch rechtzeitig und konnte dem Hindernis ausweichen. Der Gullideckel  wurde anschließend von der hinzugerufenen Polizeistreife wieder ordnungsgemäß eingesetzt und der Schacht verschlossen. Das Herausheben von Kanaldeckeln ist kein Scherz, auch kein noch so schlechter, sondern eine Straftat (Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr), die seitens der Polizei mit Nachdruck verfolgt und zur Anzeige gebracht wird.

In diesem Zusammenhang bittet die PI Augsburg 5 die Anwohner um Hinweise auf die möglichen Täter, oder Personen, die damit möglicherweise in ihrem Bekanntenkreis geprahlt, oder anderweitig von dem Vorfall erfahren haben.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.