Polizeibericht Augsburg vom 04.12.2018

Mehrere Ladendiebstähle im Stadtgebiet
Innenstadt – Am Montagabend betrat ein 36-Jähriger ein Schuhgeschäft in der Bahnhofstraße. Als hierbei der Alarm der Diebstahlssicherung anschlug, dachten sich die Angestellten zunächst nichts dabei. Als auch beim Hinausgehen der Alarm losging, stellte sich eine Angestellte dem Mann in den Weg. Wie sich herausstellte, hatte der Mann seine ausgedienten Winterstiefel einfach gegen ein neues Paar getauscht. Die gebrauchten Schuhe ließ er in einem Karton zurück.

Dass eine der Angestellten die Flucht mit den neuen Schuhen nun verhindern wollte, passte dem Mann gar nicht. Er schubste die Frau gegen die Schiebetüre und verletzte diese dabei leicht.
Passanten hielten den Täter anschließend jedoch bis zum Eintreffen der Polizei fest und übergaben ihn den Beamten.

Innenstadt – In einem Handygeschäft in der Bahnhofstraße kam es am Montagvormittag zu einem Diebstahl. Ein 19-Jähriger Mann nahm ein Smartphone aus der Auslage und versteckte es unter seiner Mütze.
Der Verkäufer konnte, obwohl er sich zu dem Zeitpunkt in einem Kundengespräch befand, den Diebstahl jedoch bemerken und sprach den Mann an. Der Täter gab ihm daraufhin das Diebesgut zurück.
Die Polizei wurde trotzdem hinzugezogen, der Dieb bekommt nun eine Anzeige.

Oberhausen – In einem Supermarkt in der Ulmer Straße versuchte ein Mann am Montagnachmittag Drogerieartikel zu entwenden. Er hatte versucht die Ware in seiner Tasche zu verstecken. Als die Polizeibeamten den Vorgang aufnahmen, staunten sie nicht schlecht. Ein Alkoholtest bei dem Täter ergab nämlich fast 4 Promille.