Polizeibericht Augsburg vom 05.09.2019

Innenstadt – Randalierer im Drogeriemarkt

Am Mittwoch, 04.09.2019 um 18:50 Uhr hielt sich ein Ehepaar mit ihren beiden Kindern in einem Drogeriemarkt in der Annastraße auf, als sie von einem 52-jährigen Augsburger mehrfach beleidigt wurden. Da er auch auf Ansprache der 44-jährigen Frau nicht damit aufhörte und die Familie weiterhin durch den Markt verfolgte, wurde die vorbeifahrende Streife um Hilfe gerufen. Zeitgleich fing der alkoholisierte Beschuldigte nun an, im Geschäft zu randalieren. Auch gegenüber den einschreitenden Beamten verhielt sich der Mann äußerst aggressiv, weshalb er gefesselt werden musste. Er ließ sich jedoch nicht beruhigen, wehrte sich massiv gegen die polizeilichen Maßnahmen und beleidigte nun auch die Beamten. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde der Mann in Gewahrsam genommen und in die Haftaufnahme des Polizeipräsidiums Schwaben Nord verbracht.

Innenstadt – Diebstahl von Gartenstühlen vereitelt

Am Donnerstag, 05.09.2019, gegen 00:15 Uhr vernahm die 26-jährige Geschädigte merkwürdige Geräusche aus ihrem Garten in der Friedrich-Merz-Straße. Sie stellte zunächst das offenstehende Gartentürchen fest, woraufhin ihr Ehemann das Fehlen zweier Gartenstühle von der gemeinsamen Terrasse bemerkte. Zudem konnte er eine, auf der Straße stehende Person erkennen. Als er die männliche Person ansprach, flüchtete diese unerkannt und ohne Beute. Die Gartenstühle der Eheleute, sowie zwei Gartenstühle des direkten Nachbarn ließ der flüchtige Täter im Nahbereich der Wohnanwesen zurück.
Die Ermittlungen werden von der PI Augsburg Süd geführt. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0821/323-2710 entgegengenommen.

Haunstetten –  Taxifahrer beleidigt und Entgelt verweigert

Am Donnerstag, 05.09.2019, gegen 00:15 Uhr verständigte ein Taxifahrer die Polizei, da sich seine stark alkoholisierten Fahrgäste weigerten, den Fahrpreis für die zuvor zurückgelegte Fahrtstrecke zu bezahlen. Zudem beleidigte das Ehepaar den 21-jährigen Geschädigten im weiteren Verlauf mit diversen Ausdrücken, was sie auch im Beisein der mittlerweile eingetroffenen Polizeibeamten nicht unterließen. Diese konnten jedoch deeskalierend auf die Eheleute einwirken.Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen begaben sich die beiden Beschuldigten nach Hause.

Das Ehepaar muss sich nun wegen Beleidigung und Leistungserschleichung verantworten.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.