polizei-e1382873502163 Polizeibericht Augsburg vom 11.02.2014 News Polizei & Co | Presse AugsburgEinbruch in Gaststätte

Lechhausen

Heute Nacht (11.02.2014) im Zeitraum zwischen 03.50 und 04.20 Uhr, drang ein unbekannter Täter in ein Lokal in der Waterloostraße ein.

Der Gaststättenbesitzer schloss sein Lokal gegen 03.50 Uhr, kehrte dann aber gegen 04.20 Uhr wieder zurück und stellte fest, dass die Türe aufgehebelt worden war.
Im Inneren des Lokals wurden insgesamt drei Geldspielautomaten aufgebrochen. Der genaue Beuteschaden ist noch nicht bekannt, dürfte aber nicht sonderlich hoch sein, da die Automaten vor nicht allzu langer Zeit geleert worden waren.

Der angerichtete Sachschaden konnte ebenfalls noch nicht beziffert werden, dürfte sich aber durchaus im unteren vierstelligen Eurobereich bewegen.

Hinweise nimmt die Kripo Augsburg unter der Tel. Nr. : 0821/323 3810 entgegen.

Zeugensuche nach Unfallfluchten

Innenstadt

Im Zeitraum vom 07.02.2014, 21.00 Uhr, bis 09.02.2014, 15.45 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz des Rosenaustadions in der Stadionstraße abgestellter grauer Mercedes von einem Unbekannten im Bereich der Fahrerseite angefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Haunstetten

Am gestrigen Montag (10.02.2014), im Zeitraum von 07.00 bis 13.15 Uhr, wurde ein ordnungsgemäß in der Tattenbachstraße geparkter VW Touran angefahren. Auch hier kümmerte sich der Verursacher nicht um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 800 Euro und flüchtete stattdessen.

Hinweise auf die beiden Unfallverursacher erbittet die PI Augsburg Süd unter der
Tel. Nr. : 0821/323 2710.

Sachbeschädigung an Lastkraftwagen

Lechhausen

Im Zeitraum vom 07.02.2014, 17.00 Uhr, bis 10.02.2014, 07.00 Uhr, wurde ein in der Stätzlinger Straße Höhe Hausnummer 81 geparkter Lkw schon zum zweiten Mal offensichtlich mutwillig beschädigt.

Ein unbekannter Täter hatte die LKW-Abdeckplane auf der rechten Seite auf einer Länge von rund fünf Metern aufgeschlitzt. Der dabei entstandene Sachschaden wird mit ca. 500 Euro angegeben.

Ob es sich bei den Vandalismustaten um eine persönliche Fehde handelt, oder sich jemand durch den geparkten LKW gestört fühlt, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 3 unter der Tel. Nr. : 0821/323 2310.

Jugendlicher Sexualtäter in Untersuchungshaft – Kriminalpolizei bittet weitere Opfer sich zu melden

(siehe Polizeibericht vom 19.12.2013 vom 05.02.2014)

Stadtbergen – Leitershofen – Gersthofen

Seit Dezember 2013 ermittelte die Kriminalpolizei Augsburg gegen einen zunächst unbekannten Sexualtäter, der in Stadtbergen und in Gersthofen wiederholt Frauen angegriffen hatte. In mindestens fünf Fällen ging der mit einer Kapuzenjacke bekleidete Täter die Frauen im Alter von 16 bis 49 Jahre jeweils von hinten an, begrapschte sie unsittlich, attackierte sie aber teilweise auch massiv. In einigen Fällen stieß er die Geschädigten auch zu Boden.  
 
Nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen konnte wie bereits berichtet am vergangenen Dienstag (04.02.2014) gegen 19.15 h in Stadtbergen ein 15-jähriger Verdächtiger festgenommen werden. Der junge Mann, gegen den inzwischen Haftbefehl erlassen wurde, gestand in seiner Vernehmung nicht nur die angezeigten Taten, sondern darüber hinaus auch noch eine Reihe weiterer ähnlich gelagerter Vorfälle, die von den Geschädigten bislang noch nicht bei der Polizei angezeigt worden sind.
 
Die Kriminalpolizei Augsburg bittet deshalb Frauen, die von einem derartigen Übergriff betroffen waren und sich möglicherweise aus Scham oder anderen Gründen bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, sich unter der Telefonnummer 0821/323-3810 an die Kripo zu wenden.

Tödlicher Waldunfall

(siehe eigener Bericht)

Brandopfer erliegt seinen Verletzungen

Kaisheim

Wie bereits am 05.02.2014 berichtet wurde, kam es am Dienstag, den 04.02.2014 gegen 20.00 Uhr zu einem folgenschweren Brand eines Einfamilienhauses in Kaisheim.

Durch die Rettungskräfte konnte eine 79-jährige Bewohnerin nur noch tot geborgen werden. Ein 56-jähriger Bewohner konnte geborgen und reanimiert werden. Er wurde mit schweren Verletzungen zunächst ins Krankenhaus Donauwörth eingeliefert.

Der 56-Jährige ist vergangenes Wochenende (09.02.2014) in einer Münchner Klinik infolge der Rauchgasvergiftungen verstorben.

Quelle: PM der Polizeidriektion Schwaben Nord