polizei-300x300 Polizeibericht Augsburg vom 19.01.2014 News Polizei & Co | Presse AugsburgVerkehrsunfallfluchten

Innenstadt. – Am Donnerstag, 16. Januar 2014, zwischen 19.30 Uhr und 22.30 Uhr parkte ein weißer Fiat Punto im Parkhaus der Citygalerie im Bereich der Kinoparklätze. Als die Fahrzeugführerin zum ihrem Pkw zurückkam, musste sie feststellen, dass dieser auf der Beifahrerseite im Bereich des hinteren Radlaufs zerkratzt und eingedellt war. Offensichtlich hat ein unbekannter Fahrzeugführer beim Ausparken den Pkw beschädigt und sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Am geparkten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Augsburg Süd in Verbindung zu setzen (Tel. 0821-323-2719).

Schäfflerbachviertel. – Am Samstag, 18. Januar 2014, zwischen 14.00 Uhr und 14.45 Uhr parkte ein weißer Fiat Punto auf dem Parkplatz des Supermarktes in der Böheimstraße. Beim rückwärtigen Ausrangieren touchierte ein schwarzer Pkw mit seiner Front den Heckstoßfänger des Fiat, der dabei zerkratzt wurde. Der Fahrer wartete noch eine kurze Zeit und entfernte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle. Der Vorgang wurde offenbar auch von einem Zeugen beobachtet, der sich allerdings ebenfalls unerkannt entfernte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte ebenfalls an die Polizeiinspektion Augsburg Süd (Tel. 0821-323-2719).

Autobahn. – Am Samstag, 18.01.2014, gegen 08.30 Uhr stellte ein Mitarbeiter der Fa. Aplus an der Rastanlage Augsburg Ost einen frischen Unfallschaden fest. Offensichtlich hat in der Nacht von Freitag auf Samstag ein unbekannter Lkw bei einem Wendemanöver den Zaun der Rastanlage „übersehen“ und überfahren. Auch ein Leitpfosten und ein Verkehrszeichen wurden komplett überfahren. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro. Hinweise in diesem Fall bitte an die Autobahnpolizei Gersthofen (0821-323-1910).

 
Exhibitionist in der Straßenbahn (Siehe eigener Bericht)

Trickdiebstahl

Oberhausen. – Am Samstag, 18.01.2014, gegen 13.30 Uhr wurde ein 50 Jahre alter Mann in der Schißlerstraße aus einem Pkw von zwei Männern und einer Frau angesprochen. Die drei Personen wollten ihm Goldschmuck verkaufen. Einer der unbekannten Täter nahm dem Geschädigten dessen Goldkette mit Kreuz ab und legte ihm eine wertlose Blechkette um den Hals. Danach wollten sich die Täter entfernen. Der Geschädigte bemerkte jedoch den „Trick“ und öffnete die Tür des Pkw. Im anschließenden Handgemenge verletzte sich der Geschädigte am Handrücken und im Rippenbereich. Die Täter flüchteten anschließen mit einem älteren grauen Opel Vectra in unbekannte Richtung. Der Geschädigte konnte sich zwei Buchstaben „DO“ des Kennzeichens merken. Es ist nicht bekannt, ob es sich um eine deutsche oder eine ausländische Zulassung handelt. Der Wert der entwendeten Kette beträgt ca. 150 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Augsburg 5 (Tel. 0821-323-2510).

Vandalismus

Innenstadt. – Am Sonntagmorgen, 19.01.2014, gegen 03.45 Uhr wurde ein Mann beobachtet, wie er den Außenspiegel eines geparkten Pkw in der Thommstraße abgetreten hat. Er konnte im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung mit seinen beiden Begleitern) in der Thommstraße  festgenommen werden. Die drei Männer sind alle 21 Jahre alt und standen unter Alkoholeinfluß. Bei einer Überprüfung der abparkten Pkw wurde festgestellt, dass an insgesamt 6 geparkten Pkw die Außenspiegel abgetreten worden waren. Wer hierzu sachdienliche Angaben machen kann, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Augsburg Mitte (0821-323-2110).

Quelle: PM Polizeipräsidium Schwaben