Polizeibericht Augsburg vom 26.06.2018

 

polizei-0815-1 Polizeibericht Augsburg vom 26.06.2018 Augsburg Stadt News Polizei & Co Augsburg Bärenkeller Einbrecher Einbruch Göggingen Lechhausen Polizeibericht Augsburg Waschanlage | Presse Augsburg

Einbruchsgeschehen

Innenstadt – Im Zeitraum vom 21. – 25.06.2018 wurde in das alte Postgebäude in der Grottenau, das derzeit gerade saniert wird, eingebrochen. Die Türe des Bauleiterbüros wurde aufgebrochen und aus dem Zimmer u.a. ein Monitor und eine Fritzbox entwendet. Auf welchem Weg der Täter in das eingerüstete Anwesen eindrang ist nicht bekannt. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 1.100 Euro, der Sachschaden auf ca. 250 Euro.

Bärenkeller – In einem Gebäudekomplex im Holzweg (Bereich der 40er Hausnummern), bestehend aus einem Getränkemarkt, einem Textildiscounter und einer Metzgerei, wurde über das vergangene Wochenende (23.06.2018 ab 20.15 Uhr – 25.06.2018 morgens) eingebrochen.

In dem Getränkemarkt wurde dabei ein Metallgitter weggerissen und ein Fenster aufgehebelt, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand. Als Beutegut dürfte der Täter lediglich einen geringen zweistelligen Bargeldbetrag mitgenommen haben. In dem Bekleidungsgeschäft wurde augenscheinlich nichts entwendet und aus der Metzgerei entwendete der Täter aus der Kasse einen Bargeldbetrag im unteren dreistelligen Eurobereich.

Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.

Lechhausen –Diebische Fahrzeugpfleger

Gestern Nachmittag gegen 16.00 Uhr, war ein 75-jähriger Rentner mit seinem Auto an der Waschanlage in der Karlsbader Straße zusammen mit zwei weiteren Autofahrern, die dort gerade ihr Fahrzeug reinigten. Dann kamen zwei unbekannte Männer hinzu und boten zunächst einem der anderen Autofahrer eine Innen-und Außenpflege seines Wagens an. Nachdem dieser allerdings kein Interesse zeigte, boten sie einer Autofahrerin an, ihren Pkw zu waschen. Nachdem die Frau auch ablehnte, widmeten sie sich nun dem 75-Jährigen und fingen an, dessen Fahrzeug erst außen und dann innen zu waschen. Während der Putzaktion schwätzten sie dem Senior dann prompt zwei Autopflegemittel für insgesamt 60 Euro auf. Der 75-Jährige bezahlte die Pflegeartikel mit seinem „Notgeld“, das er im Handschuhfach liegen hatte und legte das Restgeld anschließend wieder zurück. Dies dürften die beiden Fahrzeugpfleger mitbekommen haben, weshalb einer der Beiden den Rentner ablenkte und sich intensiv den Kofferraum besah und dabei entsprechende Fragen stellte. Anschließend verabschiedeten sich die beiden netten Herren, stiegen in ihr Auto und fuhren weg. Danach bemerkte der Geschädigte, dass ihm das Restgeld (unterer bis mittlerer dreistelliger Eurobetrag) aus dem Handschuhfach fehlte.

Die beiden Männer konnte er bei der polizeilichen Anzeigenaufnahme nur sehr spärlich beschreiben: ca. 35 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Bei dem von den Männern verwendeten Fahrzeug soll es sich um einen blauen Pkw handeln, der mit Autopflegeprodukten vollgeladen war. Ein Kennzeichen ist nicht bekannt. Mit weiterem Auftreten der Männer bei Waschanlagen oder ähnlichen Einrichtungen in Augsburg Stadt und Land muss gerechnet werden.

Hinweise hierzu erbittet die PI Augsburg Ost unter 0821/323 – 2310, oder auch jede andere Polizeidienststelle.