Polizeibericht Augsburg vom 27.06.2019

Lechhausen – Falscher Microsoft-Mitarbeiter erfolgreich

Am Dienstag (25.06.2019) erhielt ein über 90-Jähriger einen Anruf eines vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiters, der ihm mitteilte, dass sein Rechner von einem Virus befallen sei. Um diesen zu bereinigen, benötige er Zugriff auf den Rechner des Rentners. Hierzu sollte zunächst die Software Team Viewer installiert werden. Wie das Programm auf den Rechner kam, wusste der Senior nicht mehr, konnte aber entsprechende Cursorbewegungen auf seinem Bildschirm beobachten. Im weiteren Verlauf nannte der Geschädigte dem vermeintlich hilfsbereiten Support-Mitarbeiter mehrere TAN – Nummern, so dass von diesem insgesamt mehr als zehn Transaktionen durchgeführt werden konnten, die sich auf über 7.600 Euro beliefen. Als er den Rentner dann noch aufforderte für 500 Euro Zahlkarten aus dem Verbrauchermarkt zu erwerben, wurde der Angerufene misstrauisch und beendigte das Gespräch. Die getätigten Abbuchungen fielen ihm erst später auf.

Hinweise zu diesen und ähnlichen Betrugsmaschen und Tipps wie man sich davor schützen kann finden sich auch unter: www.polizei-beratung.de

Jakobervorstadt / Innenstadt –  Autodieb festgenommen

Heute Nacht (27.06.2019) kurz nach 01.00 Uhr, sollte ein AudiFahrer in der Jakoberstraße im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten werden. Der Fahrer ignorierte jedoch die Anhaltezeichen und fuhr weiter. Auch bei der weiteren Verfolgung mit Blaulicht und Martinshorn über eine längere Strecke hielt der Audi-Fahrer nicht an und missachtete stattdessen mehrfach rote Ampel und wollte die Streife durch plötzliche Richtungswechsel abschütteln. Letztlich konnte der Audi dann mit weiteren Unterstützungsstreifen im Bereich der Amagasaki-Allee / Schackstraße angehalten werden. Im Fahrzeug befanden sich der 22-jährige Fahrer aus Buchloe und sein 27-jähriger Beifahrer aus Landsberg/Lech. Der Grund für die Flucht war auch schnell klar: der Audi war Anfang Juni 2019 im Bereich Landsberg entwendet worden, die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gehörten auch nicht zu dem Audi. Der 22-jährige Fahrer ist zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt wurde der Fahrer festgenommen und in den Polizeiarrest eingeliefert. Er wird vermutlich noch heute dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage wegen aller in Frage kommender Delikte vorgeführt. Sein Beifahrer hingegen wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Betrunkene Radfahrer

Haunstetten – Gestern kurz nach 17.00 Uhr fuhr ein 49-jähriger Radler in der Drususstraße gegen einen dort geparkten Toyota Yaris und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den von ihm verursachten Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte der Radfahrer nach einiger Zeit ermittelt und zuhause angetroffen werden. Hier räumte er den Vorfall auch gleich ein und gab an, auch entsprechende Mengen Alkohol getrunken zu haben. Ein anschließender Alkoholtest bestätigte die Angabe des 49-Jährigen, er hatte knapp 1,8 Promille intus, was eine Blutentnahme zur Folge hatte.

Er wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol angezeigt.

Kriegshaber – Gestern gegen 17.20 Uhr wurde eine Schlangenlinien fahrende Radlerin in der Weldishoferstraße mitgeteilt. Auch bei der 28-Jährigen wurde eine deutliche Alkoholisierung festgestellt, die mit einem Wert von knapp 2,4 Promille zu Buche schlug und eine Blutentnahme nach sich zog.

Oberhausen – Heute Nacht kurz nach 02.00 Uhr, fuhr ein 27-jähriger Radler auf der Stuttgarter Straße in Schlangenlinien und ohne funktionierende Beleuchtung. Bei einer anschließenden Kontrolle stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille, was ebenfalls eine Blutentnahme zur Folge hatte.

Sowohl die 28-jährige Frau als auch der 27-jährige Mann werden nun wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt, da die bei ihnen festgestellten Werte deutlich über der für Radfahrer geltenden 1, 6 Promillegrenze liegen.

Autos mutwillig beschädigt

Haunstetten – Offenbar in der Nacht vom 25./26.06.2019 (Di./Mi.) wurde ein in der Hofackerstraße (Höhe Hausnummer 18) geparkter schwarzer VW Polo beschädigt. Das Fahrzeug wurde auf der Beifahrerseite über beide Türen hinweg verkratzt. Der Schaden dürfte sich auf etwa 1.500 Euro belaufen.

Göggingen – Am vergangenen Montag (24.06.2019) zwischen 13.00 und 22.00 Uhr, wurde ein in der Eichleitnerstraße (Höhe Hausnummer 30) abgestellter weißer Skoda Superb an der kompletten rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Auch hier dürfte der Schaden bei ca. 1.500 Euro liegen.

Hinweise zu beiden Sachbeschädigungen bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.

Oberhausen – Gestern zwischen 22.00 und 23.45 Uhr, wurde ein in der Donauwörther Straße (Höhe der 120er Hausnummer in einer dortigen Parkbucht) abgestellter blauer Seat Ibiza rundherum zerkratzt. Der Schaden hier dürfte über 1.500 Euro liegen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.

Pfersee – Unfallflucht – Zeugen gesucht

Im Zeitraum vom 25.06.2019, 20.00 Uhr bis 26.06.2019, 18.00 Uhr wurde ein in der Metzstraße (Höhe Hausnummer 38) am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkter weißer Skoda Octavia am linken Frontbereich angefahren. Der Schaden, der vermutlich beim Abbiegen mit einem größeren Fahrzeug verursacht worden ist, dürfte sich auf rund 2.500 Euro belaufen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.