Polizeibericht Landsberg vom 01.05.2020

polizeibericht-augsburg-vom-29-01-2015 Polizeibericht Landsberg vom 01.05.2020 Landsberg am Lech Vermischtes Polizeibericht Landsberg | Presse Augsburg

Landsberg – Pkw angefahren

Ein 76jähriger aus dem Landkreis beschädigte am 30.04.2020 (Do), 07:40 beim Einparken mit seinem Opel einen dort stehenden BMW. Er stieg danach aus und begab sich in einen Verbrauchermarkt. Die Halterin des BWM, eine 49jährige aus dem Ammerseeraum, bemerkte den Schaden und ließ den Halter ausrufen. Der meldet sich dann auch, bestritt aber den Schaden verursacht zu haben. Die Spurenlage war allerdings eindeutig. Der Schaden am BMW beträgt ca. 1000,-.

Kaufering – Fahrt unter Drogeneinfluß

Bei einer Verkehrskontrolle wurde bei einem 20jährigen aus dem Landkreis drogentypische Erscheinungen erkannt. Ein Urintest war positiv. Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Landsberg – Fahrt unter Drogeneinfluß

Auch in Landsberg wurde bei einem 20jährigen Pkw Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Urintest war positiv. Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Landsberg – Privatfahrstunden

Aufgrund der unsicheren Fahrweise fiel einer Polizeistreife ein VW auf, der stockend und unsicher in die Ziegeleistraße einbog. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugnutzer seiner 17jährigen Freundin wohl „private“ Fahrstunden gegeben hatte. Beide erhalten nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis bzw. das Ermächtigen hierzu.

Vilgertshofen – Bauarbeiter verletzt

Bei Bauarbeiten stürzte ein 39jährige Bauarbeiter von einem Gerüst und schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf. Er musste mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.