Weil-Höhe der Ladung unterschätzt

Am Freitagnachmittag befuhr ein 49-jähriger Mann aus dem Bereich Moorenweis die Staatsstraße 2054 in südliche Richtung. Der Mann führte einen Anhänger hinter seinem Pkw, auf dem ein kleiner Traktor geladen war. Der Fahrer unterschätzte die Höhe des beladenen Anhängers und blieb an einer Bahnunterführung hängen. An der Unterführung selbst entstand kein Schaden, jedoch wurde eine rot-weiße Warntafel eingedellt.

Landsberg am Lech-Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Dienstag parkte die 44-jährige Fahrzeugführerin ihren grau/silbernen Opel Corsa in der Spöttinger Straße auf Höhe des Bahnhofs Landsberg. Als sie zu ihrem Pkw zurückkehrte stellte sie einen frischen Streifschaden an der vorderen Stoßstange rechtsseitig fest. Der unbekannte Unfallverursacher meldete den Unfall nicht und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien anzugeben.

Am Pkw der 44-jährigen entstand ein Schaden von ca. 300 Euro.

Zeugenaufruf-  Volksfest

Ein 20-jähriger Mann wurde am Freitagabend ohne ersichtlichen Grund von bislang unbekannten Tätern dreimal ins Gesicht geschlagen. Die Täter konnten bei einer späteren Absuche im Zelt nicht mehr aufgegriffen werden. Der 20-jährige erlitt eine Prellung unter dem Auge. Die Ermittlungen nach den Tätern dauert noch an.

Sachbeschädigung

Von Donnerstag auf Freitag zerstörte ein oder mehrere unbekannte Täter zwei Fußplatten im Römerhang in Landsberg auf Höhe der Hausnummer 41. Bei den Fußplatten handelt es sich um die schwarzen Halterungen für Bauzäune. Eine Fußplatte wurde in der Mitte auseinandergebrochen, bei der anderen wurde ein Teil abgebrochen. Der Schaden beläuft sich auf circa 80 Euro. Der städtische Bauhof muss sich nun um die Reparatur/Ersatz kümmern.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.