Polizeibericht Region Augsburg vom 02.10.2019

Neusäß  – Auffahrunfall führt zu Anzeige 

Am Dienstag, 01.10.19, fuhr eine 19-jährige Pkw-Fahrerin gegen 15:40 Uhr auf der Verbindungsstraße von Neusäß in Richtung Hirblingen. Den stockenden Verkehr vor einem Kreisverkehr nahm sie offenbar zu spät wahr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in das Heck eines Lkw.
An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro.
Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Führerschein des 48-jährigen Lkw-Fahrers abgelaufen war. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Höchstädt  – Betrunken mit Gürtel um sich geschlagen

Am Dienstag, 01.10.19 gegen 22:30 Uhr kam es vor der Berufsschule an der Deisenhofer Straße zu verbalen Streitigkeiten zwischen zwei 37- und 28-jährigen Höchstädtern mit mehreren Schülern der Berufsschule. Nachdem die beiden Höchstädter von einer Berechtigten des Platzes verwiesen wurden, schlug der 37-Jährige plötzlich mit einem Gürtel um sich und verletzte dabei vier Schüler im Alter zwischen 16 und 20 Jahren an Kopf und Oberkörper. Auch sein 28 Jahre alter Begleiter trat um sich und verletzte dabei die Schüler.
Ein Alkoholtest ergab bei den Höchstädtern einen Wert von über einem Promille. Gegen die Beiden wird nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Zwei tierische Einsätze im Lkr. Dillingen 

Höchstädt (Lkr. Dillingen) – Wer vermisst sein Hängebauchschwein?

Am Dienstag, 01.10.19, gegen 17:00 Uhr lief einem Höchstädter Anwohner ein Hängebauchschein zu. Nachfragen bei den örtlichen Landwirten bezüglich des Eigentümers verliefen ohne Ergebnis. Da das Tier durch das Tierheim Höchstädt nicht aufgenommen werden konnte, verbleibt es einstweilen beim Finder.
Die Polizei Dillingen bittet den Eigentümer oder Zeugen, die Hinweise auf diesen geben können, sich unter der Telefonnummer 09071/56-0 zu melden.

Kicklingen  – Jungrind ausgebrochen – Feuerwehr sperrt Staatsstraße

Am selben Abend gegen 21:45 Uhr konnte ein 15 Monate altes Jungrind mit einem Gewicht von ca. 500 kg aus einem Stall bei Kicklingen ausbrechen. Anschließend flüchtete es in Richtung Fristingen. Durch die alarmierte Feuerwehr Kicklingen, die mit 25 Einsatzkräften nach dem Tier suchte, wurde auch eine Wärmebildkamera eingesetzt. Außerdem wurde die Staatsstraße 2030 zwischen den Ortschaften Kicklingen und Fristingen gesperrt, um eine Gefährdung des Straßenverkehrs auszuschließen. Etwa eine Stunde später konnte Entwarnung gegeben werden.
Das Tier wurde südlich von Kicklingen lokalisiert und eingefangen. Es wurde wohlbehalten in den Stall zurück gebracht.