Polizeibericht Region Augsburg vom 11.12.2019

Schwabmünchen – Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Ein 73-jähriger Autofahrer fuhr am gestrigen Dienstag, 10.12.2019, gegen 22:20 Uhr, in der Luitpoldstraße in Schwabmünchen vom Fahrbahnrand los. Weil er aber nur die linke Seite der vereisten Frontscheibe freigekratzt hatte, übersah er einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw und stieß gegen dieses Fahrzeug. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 2.000 €. Der Unfallverursacher stand mit etwas mehr als 0,4 Promille unter Alkoholeinfluss und muss sich deshalb nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.Vereiste Scheibe im Winter: Wer es morgens eilig hat und nur ein kleines Loch freikratzt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Selbst wenn der Fahrer eigentlich unverschuldet in einen Unfall verwickelt wird, bekommt er möglicherweise einen Teil der Schuld zugesprochen, weil die Sicht auf die Straße eingeschränkt war und der Autofahrer nicht schnell genug reagieren konnte.

Autofahrer sollten vor der Fahrt alle Scheiben komplett frei kratzen und von Schnee befreien. Auch Schnee auf dem Dach muss entfernt werden. Denken Sie auch an Außenspiegel, Lichter und Nummernschilder.

Stadtbergen – Auto angefahren und geflüchtet

Am gestrigen Montag zwischen 16:30 Uhr und 17:20 Uhr wurde ein schwarzer Kia Ceed, in der Bismarckstraße, Höhe Hausnummer 22, angefahren. Der Unfallverursacher richtete einen Schaden von circa 2000 Euro im Bereich der linken Fahrzeugseite an und flüchtete von der Unfallstelle.Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 6 unter der Telefonnummer 0821/323-2610 zu melden.

Betriebsunfälle im Bereich der PI Gersthofen

Gestern wurde gegen 19.20 Uhr in einem Betrieb in Herbertshofen ein 33jähriger Arbeiter verletzt. Er hob mit einem Deckenkran einen Eisenrost an, um ihn auf einen Kanalschacht zu setzen. Hierbei rutschte der Rost aus der Halterung. Das schwere Teil fiel dem 33-jährigen Arbeiter auf den rechten Fuß. Er musste mit Verdacht auf Mittelfußfraktur ins Krankenhaus gebracht.

Der zweite Arbeitsunfall ereignete sich gegen 14.45 Uhr in Thierhaupten. Ein 51-jähriger Mann stand auf einem rollbaren Gerüst. Als er auf einen Balken an der Deckenverkleidung Druck ausübte, rollte das Gerüst weg. Der 51-jährige verlor das Gleichgewicht und stürzte rückwärts aus ca. 1,5 m Höhe auf den Betonboden. Der 51-jährige musste mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus.

Der dritte Unfall geschah bei einer Spedition im Stadtgebiet Gersthofen. Der 36-jährige Lkw-Fahrer ließ eine Eisenrampe herunter, um sein Fahrzeug beladen zu können. Dabei zwickte er sich den rechten Mittelfinger an der Rampe ein. Hierdurch wurde sein Finger schwer in Mitleidenschaft gezogen. Er musste ins Krankenhaus. Der Unfall passierte gegen 11.35 Uhr.

Donauwörth – 23-Jähriger unter Drogeneinfluss am Steuer

Ein 23-jähriger Kaisheimer wurde am heutigen 11.12.2019, um 00.27 Uhr, in der Zirgesheimerstraße mit seinem Pkw zur Durchführung einer Kontrolle angehalten. Im Gespräch wurden von den Beamten Anzeichen für Drogenkonsum festgestellt. Der Mann gab an, vor ein paar Tagen einen Joint geraucht zu haben. Ein vor Ort durchgeführter Schnelltest verlief positiv auf THC. Dem jungen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz aufgenommen. Eine ärztliche Blutentnahme zur gerichtsverwertbaren Ermittlung der Drogenkonzentration im Körper war die Folge. Den Mann erwarten nun ein Bußgeld im mittleren dreistelligen Bereich sowie ein Fahrverbot.

Wemding – Steuerhinterziehung mit Pkw

Eine 36-jährige Autofahrerin wurde am gestrigen 10.12.2019, um 17.00 Uhr, im Polsinger Weg einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde von den eigesetzten Beamten festgestellt, dass das Fahrzeug der slowakischen Staatsangehörigen in der Slowakei zugelassenen ist, sie selbst jedoch schon seit 2011 in der Bundesrepublik wohnt. Gemäß Steuerrecht ist das Nutzen einer ausländischen Zulassung im Inland jedoch nur zeitlich eng begrenzt zulässig. Danach muss das Fahrzeug entweder umgemeldet oder stillgelegt werden. Da die Frau durch die Auslandszulassung über sechs Jahre keine deutsche Kraftfahrzeugsteuer bezahlte, musste eine entsprechende Anzeige wegen Steuerhinterziehung gefertigt werden.

Donauwörth – Lkw bleibt an Brücke hängen

Ein 27-jähriger Bundeswehrsoldat fuhr am gestrigen 10.12.2019, um 11.40 Uhr, mit einem LKW der Armee auf der Industriestraße durch die Unterführung der B 16. Der junge Mann blieb mit dem Aufbau des Lasters an der Brücke hängen. Die Decke der Brücke wurde dadurch verkratzt und eine an dem Bauwerk befestigte Absperrschranke verbogen. Am LKW wurden der Aufbau und die Abdeckplane beschädigt. Dieser war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 EUR. Da es sich um ein Fahrzeug der Bundeswehr handelte, waren die Feldjäger ebenfalls während der Aufnahme an der Unfallörtlichkeit. Der Verkehr kam kurzzeitig zum Erliegen. Der unfallverursachende Fahrer wurde gebührenpflichtig verwarnt.

Stätzling – Fahrzeug gegen Leitplanke 

Am Dienstag, den 10.12.19, gegen Mitternacht, befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Pkw VW Touareg die Derchinger Straße in nördlicher Richtung. Im Bereich der Autobahnunterführung brach das Heck des Fahrzeuges aus. Dadurch wurde das Fahrzeug gegen die Leitplanke geschleudert. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.

Kissing – Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Dienstag, den 10.12.19, gegen 18:15 Uhr, bog ein 23-Jähriger mit seinem Pkw VW Golf in der Münchner Straße an einer roten Ampel rechts ab. Das Abbiegen war unter den Verkehrsregeln eines fest installierten Grünpfeiles erlaubt. Der VWFahrer übersah dabei einen auf dem Radweg fahrenden 43-Jährigen. Der Radfahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt ins Krankenhaus Friedberg verbracht. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Kissing – Ladendiebstahl

Am Dienstag, den 10.12.19, gegen 17:50 Uhr, entwendete eine 38-Jährige aus einem Supermarkt in der Grünzweigstraße Spiele für eine Konsole. Der Diebstahlsschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich.

Jugendliche Ladendiebe in Graben

Ein 15-Jähriger begab sich am gestrigen Dienstag, gegen 17:30 Uhr, mit seinem 14jährigen Freund in einen Verbrauchermarkt in der Lechfelder Straße in Graben. Unabhängig voneinander steckten sie Süßigkeiten im Wert von 7,61 € in ihre Taschen und wollten, ohne zu bezahlen, das Geschäft verlassen. Dabei wurden sie vom Ladendetektiv beobachtet und bis zum Eintreffen der Polizeistreife festgehalten. Im Anschluss wurden die beiden Jugendlichen ihren Eltern übergeben. Eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls folgt.

Betrunkener Radfahrer in Rain

Am 10.12.2019, gegen 21.20 Uhr, fiel in Rain in der Neuburger Straße ein Radfahrer in Schlangenlinien auf. Der 38-jährige aus Rain wurde einer Kontrolle unterzogen. Die Alkoholisierung war offensichtlich – er konnte sich nur schwer auf den Beinen halten. Ein Vortest ergab einen Wert über 1,6 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und von einem Arzt auf der Dienststelle vorgenommen.

Affing – Blaues Fahrzeug drängt anderen Pkw von der Straße

Der Fahrer eines blauen Fahrzeugs drängte gestern Nachmittag gegen 15.40 Uhr einen nachfolgenden Mercedes ab und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Der 19-jährige Geschädigte war auf der Staatsstraße 2381 von Mühlhausen in Richtung Anwalting gefahren, als er vom Fahrer des Tatfahrzeugs überholt wurde. Nach dem Überholvorgang scherte der Fahrer jedoch zu knapp wieder ein, so dass der Mercedes-Fahrer ausweichen musste und dabei an die Leitplanke geriet. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Hinweise werden unter der Tel.: 08251/8989-11 an die Polizei Aichach erbeten.

Altenmünster – Blitzeis, 2 Verkehrsunfälle, Straße kurzfristig gesperrt

Gestern, zwischen 06:50 Uhr und 07:20 Uhr, ereigneten sich auf der Kreisstraße KA 20, zwischen Neumünster und Unterschöneberg 2 Verkehrsunfälle aufgrund von Blitzeis. Die Fahrbahn war spiegelglatt und musste kurzfristig gesperrt werden.

1. Unfall: Ein 43jähriger Autofahrer fuhr um 06:55 Uhr von Neumünster Richtung Unterschöneberg. Ca. 350 Meter vor der Abzweigung nach Violau kam er aufgrund von Blitzeis, ohne Fremdbeteiligung, nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Zaun und prallte leicht gegen eine Birke. Der Mann kam mit leichten Verletzungen in das KH Wertingen. Der Sachschaden wurde auf ca. 3100€ geschätzt 2. Folgeunfall: Eine 26jährige Autofahrerin fuhr ebenfalls um 07:15 Uhr, von Neumünster Richtung Unterschöneberg, und rutschte in einer Rechtskurve vor der Unfallstelle nach links und kollidierte mit einer entgegenkommenden 28jährigen Autofahrerin. Beide Fahrzeugführerinnen rutschten jeweils nach rechts von den Fahrbahnen, wobei die Unfallverursacherin 5 Zaunelemente durchbrach und sich leicht verletzte. Die 28jährige Fahrerin blieb unverletzt. Der Sachschaden wurde auf ca. 16.000€ geschätzt. Die FFW Altenmünster war mit 21 Mann im Einsatz.

Ein weiterer Glatteisunfall ereignete sich um 07:20 Uhr, auf der St2034 zwischen Welden und Emersacker, wo ein 21jähriger nach links von der Fahrbahn abkam und leicht verletzt wurde.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.