Polizeibericht Region Augsburg vom 15.06.2018

polizeibericht-augsburg-vom-31-03-2015 Polizeibericht Region Augsburg vom 15.06.2018 Donau-Ries Landkreis Augsburg Polizei & Co Großaitingen Neusäß Nördlingen Nördlinger Mess Polizei Polizeibericht Waffe | Presse Augsburg

Neusäß – Zechbetrüger

Gestern Abend (14.06.2018) betrat ein 31-jähriger Mann eine Gastwirtschaft im Stadtgebiet Neusäß. Nachdem er bestellt, gegessen und getrunken hatte, verließ er unter einem Vorwand die Gaststätte und verschwand, ohne zu bezahlen. Angestellte machten sich auf die Suche nach dem Mann. Sie konnten ihn kurze Zeit später unweit der Gaststätte aufspüren. Trotz Gegenwehr konnten sie den 31-Jährigen so lange festhalten, bis die Polizei eintraf.

Den 31-Jähirgen erwartet jetzt eine Anzeige wegen Zechbetrug und Körperverletzung.

Nördlingen -Gefährliche Körperverletzung

Der Polizei wurde jetzt gemeldet, dass ein geworfenes Glas im Weinzelt auf der Nördlinger Mess am vergangenen Samstag (09.06.2018) gleich zwei Personen verletzte. Das Glas war am Körper einer 28-Jährigen abgeprallt und traf ihren Nachbarn am Kopf. Die Dame zog sich eine Schnittverletzung am Handgelenk zu, während der 22-Jährige zwei Kopfplatzwunden erlitt. Im Krankenhaus mussten alle Verletzungen genäht werden. Über den Täter sind der Polizei Hinweise bekannt.

Gegen den Täter wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Nördlingen – Feuer im Baumarkt

In einem Baumarkt kam es heute Morgen (15.06.2018), gegen 05:50 Uhr, zu einem Schwelbrand. Mutmaßlich führte ein Kurzschluss eines Lötkolben im Verkaufsraum zum Brand. Die Sprinkleranlage in diesem Bereich konnte jedoch größeren Schaden verhindern. Die Feuerwehr Nördlingen konnte die Brandstelle unverzüglich unter Kontrolle bringen und löschen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 €.

Großaitingen – Jugendlicher mit Waffe

Am Donnerstag (14.06.2018), gegen 18:00 Uhr, fiel einer Passantin ein junger Mann auf, der in einer Grünanlage mit einer Schusswaffe hantierte. Bei Eintreffen der herbeigerufenen Streife flüchteten zwei Jugendliche auf Mofas. Sie konnten kurze Zeit später gestoppt werden. In seinem Helmfach hatte ein 17-Jähriger eine Softair-Waffe deponiert, die dem Anschein nach einer echten Pistole glich.

Den Jugendlichen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Waffengesetz.