Trunkenheitsdelikte 

Oberhausen – Am 17.06.2022, gegen 20:50 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der  Polizeiinspektion Augsburg 5 in der Donauwörther Straße ein Rollerfahrer mit  abgelaufenem Versicherungskennzeichen (2021) auf. Die Beamten kontrollierten den  38-jährigen Fahrer des Kleinkraftrads und stellten hierbei auch noch Alkoholgeruch  fest. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,6 Promille. Weiterhin konnte der  Mann nur eine Kopie eines kroatischen Führerscheins vorweisen. Gegen den Mann  wurden ein Strafverfahren nach dem Pflichtversicherungsgesetz und eine  Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen der Trunkenheitsfahrt eingeleitet. Sollte er  außerdem keine gültige Fahrerlaubnis besitzen, droht dem 38-Jährigen auch noch ein  Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. 

Lechhausen – Am 18.06.2022, gegen 01:15 Uhr, hielten Beamte der PI Augsburg Ost  in der Blücherstraße einen 54-jährigen Lkw-Lenker an, nachdem dieser zuvor mit der  Hälfte seiner Fahrzeugbreite auf die Gegenfahrspur geriet. Der mutmaßliche Grund  hierfür war schnell klar. Der Mann war erheblich alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest  erbrachte einen Wert von rund 1,2 Promille. Die Beamten unterbanden daraufhin die  Weiterfahrt, veranlassten eine Blutentnahme, stellten den Führerschein sicher und  leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.  

Hochfeld – Am 18.06.2022, gegen 22:45 Uhr, randalierte ein Mann in einem Café im  Hochfeld. Als die Beamten eintrafen, war der Randalierer bereits mit seinem Fahrrad  weggefahren. Die Beamten stellten ihn jedoch in der Werderstraße fest und führten  nach einem fußläufigen Fluchtversuch des Mannes eine Kontrolle durch. Dabei stellten  sie schnell fest, dass der 40-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein  Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von nahezu 1,9 Promille. Ihm wurde daraufhin  die Weiterfahrt unterbunden. Die Beamten veranlassten weiterhin eine Blutentnahme und leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein. In dem Café, wo der  Mann zuvor randalierte kam es zu keinen Straftaten. 

Oberhausen – Am 19.06.2022, gegen 03:00 Uhr, hielten Polizeibeamten der PI  Augsburg 5 in der Dieselstraße einen 21-jährigen E-Scooter-Fahrer zu einer  Verkehrskontrolle an. Der Mann roch bei der Kontrolle stark nach Alkohol, weswegen  ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser erbrachte einen Wert von rund 1,2  Promille. Auch hier unterbanden die Beamten die Weiterfahrt, veranlassten eine  Blutentnahme und leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein. 

Jugendliche mit Marihuana unterwegs 

Göggingen – Am 17.06.2022, gegen 19:30 Uhr, stellten Angehörige der  Sicherheitswacht mehrere rauchende Jugendliche im Luftbad in Göggingen fest.  Darauf Angesprochen händigte ein 15-Järiger eine Plastikbox mit Rauschgiftutensilien  und einer geringen Menge mit Marihuana aus. Der Jugendliche wurde anschließend  an eine Streifenbesatzung der PI Augsburg Süd übergeben, die ihn zur Dienststelle  verbrachte. Von dort wurde der reuige 15-Jährige etwas später von seinen Eltern  abgeholt. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Die Eltern  der anderen vier Jugendlichen im ähnlichen Alter werden von den Beamten im  Nachgang über den Vorfall informiert. 

Vandalismus 

Oberhausen – In der Zeit von 15.06.2022 bis 17.06.2022 stellte der Geschädigte  seinen grauen Pkw, Opel Corsa, ordnungsgemäß in der Ulmer Straße (Bereich der  10er Hausnummern) ab. Als er sein Fahrzeug wieder benutzten wollte, bemerkte er  auf der gesamten linken Fahrzeugseite sowie auf dem Dach erhebliche Kratzer. Der  Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.  

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510. 

Innenstadt – Am 18.06.2022, gegen 02:45 Uhr, beobachtete ein aufmerksamer Zeuge  eine männliche Person, die im Vorderen Lech (Bereich der einstelligen Hausnummern)  mit dem Fuß eine Schaufensterscheibe eintrat. Er verständigte die Polizei, die den  zwischenzeitlich flüchtigen 25-Jährigen im Nahbereich vorläufig festnahm. Der Mann  hatte sich bei der Tat leichte Schnittverletzungen am Bein zugezogen, die jedoch nicht  ärztlich behandelt werden mussten. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wollte  der 25-Jährige nicht einbrechen, sondern aus einem nicht ersichtlichen Grund nur die  Schaufensterscheibe zerstören. Dadurch entstand ein Sachschaden von mehreren  Hundert Euro. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.  

Hammerschmiede – In der Zeit von 17.06.2022 bis 18.06.2022 beschädigte ein  Unbekannter am Autobahnsee in der Mühlhauser Straße einen Fahnenmast der  Wasserwacht Augsburg Ost. Er riss mutmaßlich so heftig an dem Fahnenmast herum,  sodass dieser im unteren Teil brach. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500  Euro.  

Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310. 

Kriegshaber – Am 19.06.2022, gegen 00:20 Uhr, befand sich eine kleinere  Personengruppe im Bereich einer Tankstelle an der Bgm.-Ackermann-Straße (Bereich  der 40er Hausnummern). Als ein sichtlich angetrunkener 35-jähriger Mann vorbeikam  entfachte ein verbaler Streit zwischen der Gruppe und dem Mann. In dessen Verlauf  nahm der 35-Jährige zunächst ein vor Ort befindliches Fahrrad zur Hand und warf es  gegen einen Pkw. Damit noch nicht genug, nahm er noch eine Bierflasche an sich und  warf diese ebenfalls gegen das Auto. Anschließend flüchtete er in die Carl-Schurz 

Straße, wo er letztlich von Polizeibeamten und drei Verfolgern aus der Gruppe gestellt wurde. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Das Fahrrad  wurde augenscheinlich nicht beschädigt. Der 35-Jährige beruhigte sich in Anwesenheit  der Beamten und wurde von diesen nach Hause geschickt. Ihn erwartet nun eine  Anzeige wegen Sachbeschädigung. 

Verkehrsunfallfluchten 

Universitätsviertel – Am 18.06.2022, gegen 22:45 Uhr, fuhr ein 24-jähriger Taxifahrer  mit seinem Taxi, Opel Vivaro, auf der Haunstetter Straße (Bereich der 130er  Hausnummern) in stadtauswärtiger Richtung. Plötzlich überquerte vor ihm ein junger  Mann die Straße um mutmaßlich zur Straßenbahnhaltestelle zu gelangen. Der  Taxifahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und erfasste den Mann, sodass er  zu Boden fiel und kurz liegen blieb. Als ihm der Taxifahrer daraufhin helfen wollte,  entfernte er sich trotz Aufforderung am Unfallort zu bleiben und lief ins Univiertel. Nach  Angaben des Taxifahrers erschien er augenscheinlich unverletzt. Am Taxi entstand ein  Sachschaden von rund 3.000 Euro.  

Der Mann wurde wie folgt beschrieben: 

ca. 180 cm groß, etwa 20 Jahre alt, schwarze Hose, schwarze Weste, weißes  Hemd 

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710. 

Bärenkeller – Am 18.06.2022, zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr, parkte die  Geschädigte ihren grauen Pkw, Mercedes SLK 200, im Oberen Schleisweg (Bereich  der 10er Hausnummern). Als sie ihn wieder benutzen wollte, stellte sie Kratzer  linksseitig am hinteren Kotflügel fest. Der Sachschaden beläuft sich auf nahezu 1.000  Euro. 

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510. 

Antonsviertel – Am 18.06.2022, gegen 13:10 Uhr, kam es im Kreuzungsbereich der  Gögginger Straße / Schertlinstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 64- jährigen Fahrradfahrerin und einem grauen Pkw. Der Pkw-Fahrer schnitt während  eines Abbiegevorgangs die vorfahrtsberechtigte Radfahrerin, sodass diese nach  einem Bremsmanöver stürzte und sich leichte Verletzungen am Nasenrücken sowie  am Ellenbogen zuzog. Am Fahrrad der Geschädigten entstand ein Sachschaden von  rund 150 Euro. Zum Pkw-Fahrer liegt keine Beschreibung vor. 

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.

Bedrohung nach Streit: Glücklicher Ausgang 

Innenstadt – Am 18.06.2022, gegen 04:00 Uhr, hielten sich etwa sechs Männer am  Mittleren Graben auf, als es zunächst zu einem verbalen Streit zwischen ihnen kam.  In dessen Verlauf nahm ein 22-Jähriger eine zerbrochene Glasflasche zur Hand und  bedrohte damit einen 55-Jährigen, der daraufhin die Polizei verständigte. Die  Polizeibeamten waren schnell zur Stelle, stellten die Beteiligten und verhinderten  dadurch mutmaßlich Schlimmeres. Der 22-Jährige warf die zerbrochen Glasflasche  beim Erblicken der Polizei zur Seite und wollte sie damit mutmaßlich verstecken.  Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Bedrohung eingeleitet. Der Grund für die  Auseinandersetzung ist nun Gegenstand der Ermittlungen. 

REGIONAL REPORT 

Polizeimeldungen aus den Landkreisen Augsburg, Aichach Friedberg, Dillingen u. Donau-Ries 

Zeitungsstapel angezündet 

Leitershofen – Eine Zeitungsausträgerin bemerkte am 18.06.2022, kurz vor 04:00 Uhr,  an der Haltestelle „Brunnenplatz“ zwei nahezu abgebrannte Zeitungsstapel.  Glücklicherweise griff das Feuer nicht auf die angrenzenden Objekte über, sodass die  Feuerwehr Leitershofen nur die beiden Stapel ablöschen musste. Es entstand ein  Sachschaden von wenigen Hubert Euro.  

Die eingesetzten Polizeibeamten gehen davon aus, dass die Zeitungsstapel von  Jugendlichen angezündet wurden. Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323  2610. 

Fahrten unter Alkohl-/Betäubungsmitteleinfluss 

Dasing – Am Freitag, den 17.06.2022 gegen 22:30 Uhr, wurde ein 48-jähriger Pkw Fahrer, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem freiwillig  durchgeführten Atemalkoholtest wurde ein Wert von 1,44 Promille festgestellt. Der  Führerschein wurde daraufhin sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. 

Dillingen – Am Freitagabend, gegen 19:30 Uhr, meldeten Zeugen bei der PI Dillingen  den Fahrer eines E-Scooters, welcher in „Schlangenlinien“ im Bereich des Lustgartens  unterwegs sei. Dabei stürzte der Fahrer auch, verletzte sich jedoch nicht. Die  hinzugezogene Streifenbesatzung stellte bei dem 23-jährigen Mann aus Dillingen  einen Atemalkoholwert von über 1,6 Promille fest. Da er zudem offenbar  Betäubungsmittel konsumierte hatte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn  erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Donauwörth – In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein 18-jähriger VW-Fahrer kurz nach Mitternacht einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle in der Dillinger Straße stellten die Beamten bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf den Wirkstoff THC. Daraufhin wurde dem 18-Jährigen die Weiterfahrt untersagt und er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Im VW fanden die Beamten eine Bauchtasche mit einigen Gramm Marihuana darin. Besitzer der Tasche mit Inhalt war der 17-jährige VW-Beifahrer, welcher ebenfalls unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Auf den 18-jährigen  

Fahrer kommt ein Bußgeldverfahren zu. Ihn erwartet neben einer Geldbuße ein  Fahrverbot und die zuständige Fahrerlaubnisbehörde wird unterrichtet. Der 17-jährige  Beifahrer muss sich in einem Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes von  Betäubungsmitteln verantworten. 

Dillingen – Am 18.06.2022, gegen 20:15 Uhr, wurde ein 21-Jähriger in der Straße Am  Mittelfeld mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde neben  einem abgefahrenen Reifen noch festgestellt, dass der Verkehrsteilnehmer wohl unter  dem Einfluss von Drogen stand. Durch die Polizeibeamten wurde daraufhin eine  Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden. 

Weisingen – Am 19.06.2022, gegen 02:20 Uhr, stürzte ein 31-jähriger Fahrradfahrer  in der Lauinger Straße alkoholbedingt vom Rad. Er erlitt hierbei leichte Verletzungen  im Gesichtsbereich. Aufgrund der Alkoholisierung wurde beim Cyclist eine  Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden. Ein Atemalkoholtest ergab  einen Wert von über 1,6 Promille. 

Unfall mit verletztem Kleinkraftradfahrer aufgrund Vorfahrtsverstoßes

Am 17.06.2022, gegen 10:10 Uhr, ereignete sich in Fischach an der Einmündung  Poststraße / Buschelbergstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 44 Jahre alter  Kleinkraftradfahrer schwer verletzt wurde. 

Ein 39 Jahre alter Pkw-Lenker war auf der Buschelbergstraße Richtung Poststraße  unterwegs und wollte in diese nach links Richtung Ortsmitte Fischach einbiegen. Der  Kleinkraftradfahrer war auf der Poststraße von der Ortsmitte Fischach kommend  unterwegs und wollte an der Einmündung zur Buschelbergstraße geradeaus Richtung  Wollmetshofen weiterfahren. Dabei befand er sich hinter einem größeren Lkw und war  deshalb für den Fahrer des Pkw nicht sichtbar. Beim Abbiegen mißachtete der Pkw die  Vorfahrt des Kraftradfahrers. Als dieser bremste, verlor er die Kontrolle über sein Zweirad, kam zu Sturz und schlitterte gegen den Pkw des Unfallverursachers. Dabei  erlitt der Kradfahrer Verletzungen an der Halswirbelsäule. Er wurde zur weiteren  Behandlung in die Uniklinik Augsburg eingeliefert. Der Unfallverursacher blieb  unverletzt. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein geschätzter  Gesamtschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Zur Behandlung des Verletzten war  unter anderem ein Rettungshubschrauber eingesetzt.

Verkehrsunfall mit Krad-Fahrer 

Wertingen – Am 18.06.2022, gegen 15:40 Uhr, bog ein Pkw von der Dillinger Straße  nach links in Richtung Kneipptretanlage ab. Ein von hinten kommender 46-jähriger  Krad-Fahrer erkannte dies zu spät und stieß beim Überholvorgang in die linke Seite  des abbiegenden Fahrzeugs. Anschließend landete der Motoradfahrer auf dem Dach  des Pkw und kam schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Uni-Klinikum  nach Augsburg. Die beiden erwachsenen Pkw-Insassen wurden bei der Kollision leicht  verletzt. Ein ebenfalls im Fahrzeug befindliches Kind blieb unverletzt. Insgesamt  entstand ein geschätzter Sachschaden von circa 12.000 Euro. Sowohl Krad als auch  Pkw mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. 

Gartenhütte fing beim Grillen Feuer

Diedorf – Am Samstagabend, gegen 20:00 Uhr, kam es zu einem Brand an einer  Gartenhütte. Der 62-jährige Gartenbesitzer betrieb einen Gasgrill im Unterstand einer  Gartenhütte im Schlesierweg. Beim Wechsel der Gasflasche kam es zu einer  Gasverpuffung, sodass die Gartenhütte im oberen Bereich zum Brennen anfing. Noch  vor Eintreffen der Feuerwehr Diedorf konnte der Gartenbesitzer den Brand selbständig  löschen. Der Sachschaden an der Gartenhütte beträgt circa 3.000 Euro. Die  Feuerwehr Diedorf war mit 13 Mann und zwei Löschfahrzeugen vor Ort. Personen  wurden nicht verletzt. 

Verpuffung bei Betrieb eines Gasheizpilzes 

Wemding – Am Samstagabend, gegen 23:00 Uhr, wurde der Polizei, sowie der Feuerwehr ein Brand in Wemding in der Weißenbachstraße gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass der 39-jährige Bewohner auf seiner Dachterrasse einen Gas Heizpilz betrieb. Plötzlich kam es in diesem Heizpilz zu einer Verpuffung, was einen  

Brand auslöste. Da der Geschädigte den Brand nicht selbstständig löschen konnte,  wurde die Feuerwehr alarmiert, welche den Brand schnell im Griff hatte, weshalb  lediglich der Heizpilz komplett zerstört wurde. Als Ursache wird die Verbindung  zwischen Schlauch und Gasflasche vermutet. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.  Die Feuerwehr Wemding war mit insgesamt 23 Mann im Einsatz. 

Mehrere Einbrüche in Lagerschuppen

Bobingen – In er Nacht vom 17.06.2022 auf den 18.06.2022 kam es im Bereich  Bobingen zu insgesamt acht Einbrüchen in Lagerschuppen bzw. freien Bestallungen.  Im Bereich der Föhrenstraße wurde ein Schuppen, im Bereich des Schlossberges in  unmittelbarer Nähe des Schlosses wurden insgesamt sieben Lagerschuppen  angegangen. Offensichtlich hatten es die Täter auf Werkzeug abgesehen. Es entstand  ein Beuteschaden in Höhe von circa 4.000 Euro. Der entstandene Sachschaden, unter anderem durch aufgezwickte Vorhängeschlösser beläuft sich auf circa 250 Euro. 

Wer im Tatzeitraum entsprechende Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten sich  unter 08234/9606-0 bei der PI Bobingen zu melden. Aufgrund der Menge der  entwendeten Werkzeuge ist davon auszugehen, dass mehrere Täter mit  entsprechenden Transportmöglichkeiten agiert hatten. 

Ladendiebstahl der besonderen Art

Lauingen – Am 18.06.2022, gegen 14:55 Uhr, betraten eine 35-Jährige und ein 33- Jähriger mit einem Kinderwagen samt Kleinkind einen Drogeriemarkt in der Herzog Georg-Straße. Nach bisherigem Erkenntnisstand wurden während des  Geschäftsaufenthaltes Waren im Wert von über 1.400 Euro in dem mitgeführten  Kinderwagen deponiert. Als beim Verlassen des Geschäftes die Diebstahlsicherung  aktiviert wurde, versuchten die Diebe zu flüchten. Ein Angestellter konnte beide Täter  im Außenbereich zunächst noch festhalten und einen Teil der Diebesbeute  zurückerlangen. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme konnte der Wohnsitz des  Diebes-Duo’s ausgemacht und durchsucht werden. Hierbei wurde weiteres Diebesgut  aufgefunden.