Polizeibericht Region Augsburg vom 18.07.2021

Polizei
Symbolbild
 
Harburg/Mauren – Brand einer Scheune
 
Am gestrigen Samstag (17.07.2021) kurz vor Mitternacht kam es zu einem Vollbrand einer Scheune in der Straße „Im Unterdorf“. Bei Eintreffen der ersten Polizeistreife stand das Dach, auf dem eine Photovoltaik-Anlage montiert ist, bereits in Flammen. Die eingesetzten Feuerwehrkräfte aus Harburg, Mauren, Donauwörth, Schaffhausen und Ebermergen konnten ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Personen kamen nicht zu Schaden, die Scheune hingegen brannte vollständig ab. Der vorläufig geschätzte Sachschaden dürfte sich im unteren sechsstelligen Eurobereich bewegen. Nach einer ersten Inaugenscheinnahme des Brandortes durch den Kriminaldauerdienst der Kripo Augsburg, haben mittlerweile die Brandfahnder der KPI Dillingen die Ermittlungen zur Brandursache, die derzeit noch nicht feststeht, aufgenommen.



Lauingen – Alkoholisiert Auto gefahren
 
Auf der B 16 Höhe Lauingen fiel einer Streifenbesatzung am Samstag, 17.07.2021, gegen 20.20 Uhr, ein Pkw, welcher in Fahrtrichtung Gundelfingen unterwegs war, auf. Der Fahrer des Fahrzeuges sollte zur Verkehrskontrolle angehalten werden. Mit dieser Maßnahme war der Fahrer des Fahrzeuges offensichtlich nicht einverstanden, weswegen er seine Fahrt fortsetzte. Am Ortseingang Gundelfingen konnte der 31-jährige Fahrzeugführer schließlich kontrolliert werden. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann stark alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,2 Promille. Nach einer Blutentnahme und der Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel wurde der Mann von der Dienststelle aus entlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol.



Aichach – Lauingen – Alkoholisiert Auto gefahren
 
Am17.07.2021 gegen 16:30 Uhr wurde von einem Zeugen telefonisch gemeldet, dass eine offensichtlich betrunkene Person mit einem BMW in Aichach unterwegs ist. Einer Polizeikontrolle entzog sich der Fahrer dann, indem er mit überhöhter Geschwindigkeit flüchtete. In einem Wohngebiet in Unterwittelsbach streifte der Fahrer mit seinem Fahrzeug einen Baum, als er versuchte über eine Grünfläche zu entkommen. Dabei wurde der BMW so beschädigt, dass er nicht mehr weiter fahren konnte. Der Fahrer selbst blieb dabei unverletzt. Zu diesem Zeitpunkt gab es in diesem Teil von Aichach/Unterwittelsbach glücklicherweise so gut wie keinen Fußgänger- oder Fahrzeugverkehr. Ein danach durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,9 Promille. Ein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da der Fahrer laut eigenen Angaben seit 40 Jahren keine Fahrerlaubnis besitzt. Den schon mehrfach einschlägig vorbestraften 60-Jährigen erwartet jetzt eine weitere Anzeige. Einen einsichtigen oder reuigen Eindruck machte er nicht.

 

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.