Polizeibericht Region Augsburg vom 21.11.2020

polizeibericht Polizeibericht Region Augsburg vom 21.11.2020 Aichach Friedberg Landkreis Augsburg News Newsletter Friedberg Polizeibericht Augsburg | Presse Augsburg
Symbolbild

Fischach – Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Am 20.11.2020 wurde gegen 17:00 Uhr durch eine Zivilstreife in der Hauptstraße bei einem 22-jährigen eine Personenkontrolle durchgeführt. Hierbei konnte eine Kleinst-menge Marihuana (0,5g) gefunden werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Fischach – Trotz Alkoholkonsum mit dem Pkw unterwegs

Am 20.11.2020 wurde gegen 16:40 Uhr in Fischach ein 30-jähriger in der Augsburger Straße von einem Zivilfahrzeug der hiesigen Dienststelle zur allgemeinen Verkehrs-kontrolle angehalten. Hierbei konnte beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein beweissicherer Atemalkoholtest erbrachte 0,54 o/oo. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeldbescheid, sowie ein 1-monatiges Fahrverbot.

Drogen im Straßenverkehr

Kissing – Am Freitag, den 20.11.2020, wurde ein 46-jähriger Pkw-Fahrer gegen 12:10 Uhr in der Münchner Straße in Kissing einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle konnten bei dem Mann deutliche Anzeichen eines vorangegangenen Konsums von Betäubungsmittel festgestellt werden. Einen freiwilligen Drogenschnelltest verweigerte der 46-Jährige, musste sich aber dennoch der angeordneten Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde ihm anschließend untersagt.
Friedberg – Am Freitag, 20.11.2020, 16:55 Uhr, wurde ein 25-jähriger Fahrzeugführer im Derchinger Winterbruckenweg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Auch bei diesem Mann konnten Anzeichen eines vorangegangenen Drogenkonsums festgestellt werden. Der 25-Jährige lehnte den freiwilligen Vortest ab, räumte jedoch den Konsum von Marihuana ein. Nach der Durchführung der angeordneten Blutentnahme wurde der junge Mann entlassen. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Neusäß – Bei Betriebsunfall verletzt

Am Freitagvormittag, gegen 10.15 h, kam es in einer Firma in Neusäß zu einer Störung. Ein Arbeiter war gerade an einer Farbmischmaschine beschäftigt, als er erhebliche Störgeräusche wahrnehmen konnte.
Als er die Maschine ausschaltete kam es zu einer Stichflamme, welche ihn am Arm verletzte. Im Anschluss daran kam es zu einer starken Rauchentwicklung im Motorbereich der Maschine. Die Werkshalle wurde von der Feuerwehr Neusäß evakuiert und belüftet.
Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Der Mann wurde nur leicht verletzt.

Westendorf – Überwachungskamera deckt Betrug auf

Ein 64jähriger Kunde einer Tankstelle in Westendorf reklamierte am Freitagvormittag, dass er zu wenig Wechselgeld erhalten hätte. Daher wurde eine Streife der Polizei zu Klärung hinzugezogen.
Nach der Sichtung der Videoaufzeichnung konnte ein Fehler der Kassiererin ausgeschlossen werden, da die Stückelung der Geldscheine den exakten Betrag erkennen ließ.
Des Weiteren konnte aber erkannt werden, dass der Kunde beim Abwenden der Kassiererin einen 50-Euro-Schein aus dem Stapel des Wechselgeldes entnahm und gegen einen 20-Euro-Schein tauschte.
Anschließend steckte er das Wechselgeld ein und beschwerte sich, zu wenig bekommen zu haben.
Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Betrugs.

Allmannshofen – Auslaufendes Heizöl gelangt ins Abwasser

Am Freitagmittag bemerkten Arbeiter der Kläranlage in Allmannshofen einen Ölfilm im Abwasser.
Als Ursache konnte in einem Haus in der Waldstraße ein umgekipptes Ölfass im Keller ausgemacht werden. Offenbar wurde mit diesem Fass unsachgemäß umgegangen. Da das Haus als Arbeiterunterkunft dient, konnte bislang kein Verantwortlicher ausgemacht werden.
Neben dem Abwasser ist auch die Schmutter von der Verunreinigung betroffen. Das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth hat die weitere Berarbeitung übernommen.

Gersthofen -Ladendiebe erwischt

 In einem Gersthofer Supermarkt wurden am Freitagvormittag zwei Ladendiebe erwischt. Der Mann hatte Alkohol- und Tabakwaren im Wert von über 130,- EUR eingesteckt und den Markt verlassen.
Draußen konnte er vom Ladendetektiv und dem Filialleiter gestellt werden. Dabei kam es auch zu einer kleinen Rangelei, wobei aber niemand verletzt wurde.
Seine Begleitung hatte drei Flaschen Vodka im Wert von 67,- EUR eingesteckt und ebenfalls ohne zu bezahlen den Supermarkt verlassen.
Beide bekamen ein Hausverbot und sie erwartet jeweils eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Gersthofen – Ladendieb der Zweite

Am Freitagabend wurde im gleichen Supermarkt ein weiterer Ladendieb auf frischer Tat ertappt.
Der 44jährige Mann konnte vom Ladendetektiv dabei beobachtet werden, wie er jeweils eine Flasche Whiskey und ein Flasche Cognac in seinen Hosenbund steckte. Anschließend verließ er den Kassenbereich, ohne für die Waren bezahlt zu haben.
Der Wert der Waren betrug knapp 60,- EUR.
Der Mann bekommt nun ebenfalls ein Hausverbot und eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.