Polizeibericht Augsburg Vom 29 01 2015

A8 bei Dasing –Geschwindigkeitsmessungen der VPI Augsburg am vergangenen Wochenende

 Am vergangenen Wochenende (17.06.22-20.06.22) führte die Verkehrspolizeiinspektion Augsburg mit dem Enforcement Trailer („Messanhänger“) Messungen im Baustellenbereich auf der BAB A8 in Fahrtrichtung München durch. Von insgesamt 89.250 gemessenen  Fahrzeugen waren 4.334 Fahrzeuge deutlich zu schnell, sodass eine Bußgeldanzeige erfolgen muss. Bei 315 Fahrern muss sogar ein Fahrverbot ausgesprochen werden. Das Nichtachten mehrerer Verkehrsschilder, die auf die Geschwindigkeitsbegrenzung hinwiesen, wird für einige Fahrzeugführer ein empfindliches Nachspiel haben. Da sie mit einer doppelt so hohen (wie erlaubten) Geschwindigkeit in dem mit 80 km/h begrenzten Bereich unterwegs waren. Der traurige Höchstwert konnte mit 174 km/h gemessen werden. Diese massiven Überschreitungen ziehen in der Regel einen Bußgeldbescheid mit jeweils 2 Punkten, 2 Monaten Fahrverbot sowie 600 Euro Geldbuße nach sich.

A8 bei Adelsried –Rettung in letzter Sekunde – Weiterfahrt auf der BAB A8 unterbunden

 Am gestrigen Nachmittag fiel einer uniformierten Streife der Verkehrspolizeiinspektion Augsburg ein blockiertes Rad an einem 3,5 t Anhänger auf. Nachdem das Gespann aus LKW und Anhänger angehalten werden konnte, erfolgte eine Temperaturkontrolle mittels Infrarotmessgerät. Diese ergab, dass die Bremsanlage bereits 114 Grad Celsius heiß war. Der Reifen war bereits auf 55 Grad Celsius erhitzt und wies großflächig Blasen und Wellenbildung entlang der Lauffläche auf. Vermutlich öffnete sich der Bremskolben nicht mehr selbstständig. Um einen Reifenplatzer oder gar Reifenbrand zu verhindern, unterbanden die Beamten zunächst die Weiterfahrt. Durch das rechtzeitige Einschreiten der Beamten konnte Schlimmeres verhindert werden. Der Fahrzeugführer konnte die Reparatur an der Bremsanlage an einem Rastplatz neben der Autobahn selbst vornehmen und anschließend

weiterfahren.

Polizeibericht Augsburg vom 22.06.2022

Harburg – Betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Gestern (21.06.2022), gegen 23:20 Uhr, wurde in Harburg der 36-jährige

Fahrer eines Pkw Dacia einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer konnte keinen Führerschein aushändigen. Recherchen der Polizei ergaben, dass dem Mann die Fahrerlaubnis entzogen worden war, die er erstmalig wieder im März des kommenden Jahres neu beantragen kann. Noch nicht genug wurde bei dem Mann auch Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Alkoholtest erbrachte einen Wert von fast 1,8 Promille, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr werden folgen. Ob der Mann immer noch die Möglichkeit haben wird, im März nächsten Jahres wieder eine Fahrerlaubnis zu beantragen, erscheint derzeit doch recht zweifelhaft.


Neusäß/Gessertshausen – Schwimmen macht durstig

 Aufmerksamen Zeugen ist am Dienstagabend, gegen 21:00 Uhr, eine Frau „mittleren Alters“ aufgefallen, welche das Titania-Bad erheblich alkoholisiert verließ. Da die Zeugen zudem beobachten konnten, dass die Frau als Fahrerin ein Auto bestieg, verständigten sie die Polizei. Eine Streife der PI Zusmarshausen konnte die Frau dann im Ortsbereich von Gessertshausen zu Hause antreffen und kontrollieren. Die Frau bestritt gefahren zu sein, was durch Beweise

jedoch eindeutig widerlegt werden konnte. Sie verweigerte auch einen Alkoholtest, die Anzeichen für einen vorangegangenen Alkoholkonsum waren jedoch eindeutig, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung des Führerscheines an, eine Anzeige wegen der Trunkenheitsfahrt folgt.

Einbruch in einer Schule in Neusäß

Während der Tatzeit vom 21.06.2022, 17:30 Uhr, bis 22.06.2022, 05:00 Uhr, hebelte ein bisher unbekannter Täter die Notausgangstüre der Realschule in der Landrat-Dr.-Frey-Straße auf. Im Schulgebäude brach der Täter die Sekretariatstüre auf und entwendete aus einem Schrank zwei Geldkassen mit etwa 200 Euro Bargeld. Zudem verwüstete der Unbekannte das Sekretariat, wodurch ein Sachschaden von geschätzten 3.500 Euro entstand. Hinweise an die Polizei Gersthofen, Tel. 0821/323 1810.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.