Polizeibericht Region Augsburg vom 26.02.2022

Polizei
Symbolbild

Derching -Tannenpflanzen entwendet

 In der Zeit von 20.12.21 bis 22.02.22 wurden aus einer eingezäunten
Schonung bei Derching 30 Tannensetzlinge ausgegraben und entwendet. Der
Schaden beläuft sich auf ca. 250,–Euro.

Friedberg -Unfallflucht

 Am Freitag, 25.02.22, gegen 18.30 Uhr, zog der Fahrer eines dunklen
BMW X 3 auf Höhe des Businessparkes vom Beschleunigungsstreifen auf die
Hauptfahrbahn der AIC 25 in Fahrtrichtung Derching, ohne auf den bevorrechtigten
Verkehrs zu achten. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste ein Pkw-Fahrer
auf die Gegenfahrbahn ausweichen. Dabei streifte er mit seinem linken Außenspiegel
den Spiegel eines entgegenkommenden Fahrzeuges. Es entstand Sachschaden in
Höhe von ca. 2000,–Euro. Der Fahrer des unfallverursachenden BMW X 3, von dem
zum Kennzeichen nichts bekannt ist, flüchtete in Richtung Derching, ohne seinen
gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Kissing und Dasing –  Zwei Trunkenheitsfahrten

Am Freitag, 25.02.22, gegen 18.00 Uhr, wurde ein Pkw-Fahrer in der Münchner Straße in Kissing einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch, der Atemalkoholtest ergab einen Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich. Den 65-jährigen erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500,–Euro und 1 Monat Fahrverbot.
Selbiges trifft auf einen 35-jährigen Pkw-Fahrer zu, der am Samstag gegen 00.55 Uhr
in der Aichacher Straße in Dasing kontrolliert wurde. Auch bei ihm ergab der
gerichtsverwertbare Atemalkoholtest einen Wert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit.

Kutzenhausen-Sachbeschädigung durch Brandlegung – brennender Holzstapel

Ein Zeuge teilte am Samstag, den 26.02.2022, ca. 00.00 Uhr, mit, dass auf der
Verbindungsstraße von Kutzenhausen – Wollishausen (Richtung B 300) ein
Brennholzstapel brenne. Durch eine Streife der Polizeiinspektion Zusmarshausen
wurde festgestellt, dass ca. acht Ster Kiefernbrennholz vermutlich mit einen
Brandbeschleuniger in Brand gesetzt worden war. Zwei Ster Holz waren bereits
verbrannt, als die Feuerwehren Gessertshausen und Wollishausen das Feuer löschen
konnten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.
Ein weiterer Zeuge teilte der Polizei mit, dass er beim Vorbefahren an der
Brandörtlichkeit zwei Jugendliche, die zu Fuß in Richtung Maingründel liefen, gesehen
habe, die möglicherweise mit dem Brand etwas zu tun gehabt haben können.
Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Zusmarshausen unter der
Telefonnummer 08291/1890-0 entgegen.

Altenmünster-Fahrlässige Brandstiftung -brennender Schuppen

Am Freitagnachmittag, den 25.02.2022, stand in Altenmünster ein Stadel lichterloh in
Flammen. Das Feuer brach etwa gegen 15.45 Uhr aus. Die Feuerwehr war mit ca. 100
Einsatzkräften vor Ort (FWen Altenmünster, Zusmarshausen, Eppishofen,
Hennhofen). Die Scheune und ein Fahrzeug brannten komplett aus. Ein Übergreifen
des Feuers auf ein angrenzendes Wohnhaus konnte verhindert werden.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150.000 Euro. Der 81jährige Eigentümer
der Scheune erlitt Brandverletzungen ersten Grades am Bein, die im Krankenhaus
Wertingen behandelt wurden.
Von der Kriminalpolizei in Augsburg wird derzeit abgeklärt, wie es zu dem Brand
gekommen war.

Welden- Betriebsunfall mit Personenschaden – gequetschte Hand

Eine 51jährige Frau aus Altenmünster erlitt am Freitag, den 25.02.2022, ca. 12 Uhr in
einem Fabrikationsraum einer Firma, die technische Zulieferteile in Welden fertigt,
verletzt. Die Frau arbeitete an einer Brückenstanzmaschine. Bei der Verarbreitung von
PVC-Platten blieben die Finger der Frau an diesen kleben; die linke Hand der Frau
wurde dabei leicht gequetscht. Die Verletzte wurde zur ambulanten Behandlung ins
Krankenhaus Wertingen verbracht.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.