Polizeibericht Region Augsburg vom 26.12.2019

Dillingen – Gefährliche Körperverletzung

Eine 19-Jährige geriet am Mittwoch (25.12.2019) gegen 13:00 Uhr in deren Wohnung mit ihrem 24-jährigen Bekannten in einen Streit, in dessen Verlauf die junge Frau den 24-Jährigen mit einem Küchenmesser angriff. Bei dem Versuch, den Angriff abzuwenden, brach die Klinge des Messers aus der Halterung. Der 24-Jährige zog sich eine leichte Schnittverletzung an seiner Hand zu, die jedoch keiner ärztlichen Behandlung bedurfte. Ihm gelang es anschließend, aus der Wohnung zu flüchten und die Polizei zu verständigen.

Bei einer späteren Nachschau durch die eingesetzten Beamten konnten neben dem Tatmesser auch Betäubungsmittel aufgefunden werden. Diese wurden zur Beweisführung sichergestellt

Die 19-Jährige muss sich nun wegen verschiedener Delikte verantworten.

Lauterbach – Körperverletzung während einer Taxifahrt

Gestern (25.12.2019) kurz vor 05:00 Uhr ließ sich eine Personengruppe mit dem Taxi nach Lauterbach fahren. Alle Beteiligten waren mehr oder weniger stark alkoholisiert und sangen u. a. im Taxi. Dies missfiel der 46-jährigen Taxifahrerin und sie bat die Gruppe, das singen zu unterlassen. Nachdem diese Aufforderung von einigen aus der Gruppe nicht beachtet wurde, kam es unter ihnen zum Streit. Hierbei wurde ein 19-Jähriger mehrmals ins Gesicht geschlagen und zwischen zwei 17- und 18-Jährigen kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung.

Alle Beteiligten blieben leicht verletzt. Wer den 19-Jährigen ins Gesicht schlug, konnte vor Ort nicht geklärt werden. Außerdem wurde von der Gruppe, nachdem die Taxifahrerin angehalten hatte, noch gegen das Taxi getreten. Ob ein tatsächlicher Schaden am Fahrzeug entstanden ist, konnte die 46-Jährige vor Ort nicht sagen.

Der genaue Tathergang muss im Rahmen der Vernehmungen geklärt werden.

Gundelfingen – Küchenbrand

Am Dienstagmorgen (24.12.2019) gegen 07:50 Uhr kam es in einem Einfamilienhaus in der Medlinger Straße zu einem Küchenbrand. Eine 28-Jährige bemerkte zu diesem Zeitpunkt, dass es aus der Küche stark rauchte und brachte ihre beiden zwei und drei Jahre alten Kinder nach draußen in Sicherheit. Im Anschluss alarmierte sie die Rettungskräfte.

Durch die Feuerwehr Gundelfingen konnte der Küchenbrand schnell gelöscht und das Haus gelüftet werden. Als Brandursache stellte sich heraus, dass eine eingeschaltete Herdplatte mit zwei Kabeln von in der Küche befindlichen Elektrogeräten in Kontakt kam und diese dann zu brennen anfingen.

Es entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. Die Hausbewohner blieben unverletzt.

 

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.

 

1
2
3