Polizeipräsidium Schwaben Nord: Tipps gegen Betrug und Trickdiebstahl

Im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Nord kommt es immer wieder zu Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch falsche Handwerker und falsche Bedienstete von Behörden.
 
preview_mu6a4038 Polizeipräsidium Schwaben Nord: Tipps gegen Betrug und Trickdiebstahl Augsburg Stadt Dillingen Donau-Ries Landkreis Augsburg News Polizei & Co | Presse Augsburg
Symbolbild/Polizei Notruf

Ein aktueller Fall ist im heutigen Bericht über falsche Handwerker zu lesen, die in Kaisheim eine Seniorin um einige tausend Euro betrogen haben.

Wie funktioniert der Trick?

Die Täter klingeln an Privatwohnungen hochbetagter Opfer und geben sich als Stromableser, Handwerker, Kaminkehrer, Wasserableser, Wasserwerker, falsche Polizeibeamte und anderes aus.

Wie im Polizeibericht vom 12.11.20 über falsche Handwerker in Pfersee dargestellt, gibt es auch Fälle, bei denen die Täter die Geschädigten direkt „überrumpeln“ und die Wohnung einfach betreten.

Während der oder die Täter das Opfer ablenken (Gespräche, Gang in den Keller oder ins Dach, Besichtigung diverser Armaturen, Dachluken etc.), kommt ein weiterer Täter unbemerkt hinzu und durchsucht ausgewählte Räumlichkeiten nach Schmuck.

Was können Sie tun, um sich zu schützen:

  • Wenn es bei Ihnen klingelt, nutzen Sie einen Türspion, eine Sprechanlage oder ein Zusatzkastenschloss und erfragen Sie, wer zu Ihnen möchte
  • Lassen Sie grundsätzlich keine fremden Personen in Ihre Wohnung
  • Lassen Sie sich den Dienstausweis zeig
  • en und fragen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde nach, von der der „Besucher“ angibt zu kommen (die Telefonnummer selbst heraussuchen), die Wohnungstüre bleibt während Ihrer Nachfrage geschlossen
  • Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben, oder die durch Ihre Hausverwaltung angekündigt wurden
  • Ablesen von Strom- und Wasserzählern können Sie meist auch selbst erledigen
  • Die Bezahlung eines Handwerkers erfolgt, nach Rechnungsstellung, bargeldlos per Überweisung
  • Leisten Sie keine Vorkasse, zum Beispiel, weil die angeblichen Handwerker zuerst Material beschaffen wollen
  • Die echte Polizei fordert niemals Bargeld oder Wertsachen, um zu ermitteln
  • Zu Hause keine hohen Bargeldbeträge oder Schmuck ungesichert aufbewahren
  • Übergeben Sie an fremde Personen an der Haustüre kein Bargeld
  • Rufen die die Polizei über den Polizeinotruf, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt

Nähere Informationen finden Sie unter www.polizei-beratung.de und bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter der Telefonnummer 0821/323-3737 für den Bereich Augsburg und 09071/56-370 für den Bereich Dillingen

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.