Post-Warnstreiks in allen Bundesländern

Deutschlandweit dürften viele Briefe und Pakete in den nächsten Tagen erst mit einiger Verspätung ankommen. Denn die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Post erneut zu Warnstreiks aufgerufen, wie hier in Hamburg-Rahlstedt. Und auch in zahlreichen weiteren Städten und Regionen kam es bundesweit zu Arbeitsniederlegungen.

Grund für den Streik: Die Arbeitnehmer wollen am Erfolg der Firma beteiligt werden. Gabi Gültzau, Betriebsratsvorsitzende „Wir fordern 5,5 Prozent Lohnerhöhung für unsere Kolleginnen und Kollegen und für unsere Auszubildenden eine Erhöhung von 90 ·. Wir finden auch, dass das drin ist.“ Für kommenden Montag und Dienstag ist die dritte Verhandlungsrunde geplant. Obwohl die Fronten verhärtet erscheinen, könnte es dann durchaus bereits zu einer Einigung kommen.

Denn der Deutschen Post geht es wirtschaftlich derzeit gut, unter anderem wegen des boomenden Online-Handels und der damit verbundenen Paketflut.

In unserer Region wurden u.a. die Postzentren in Augsburg und Gersthofen bestreikt.