Preisgekrönter Wetterprofi | Die KNX Wetterstation Suntracer KNX pro von Elsner Elektronik

Der Einsatz von KNX Wetterstationen wird auch bei privaten Immobilien immer beliebter. Denn diese liefern im besten Fall alle relevanten Daten für eine wetterabhängige, intelligente Steuerung des Gebäudes. Neben der Erhöhung des Wohnkomforts sorgt das für mehr Sicherheit und hilft beim Energiesparen. Weder technisch noch optisch Wünsche offen lässt dabei die Suntracer KNX pro aus dem Hause Elsner Elektronik.

Elsner Suntracerknxpro Landschaft Scaled
Die Suntracer KNX pro erfasst mit Temperatur, Helligkeit, Niederschlag, Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Luftfeuchtigkeit und -druck alle für die Gebäudesteuerung relevanten Wetterdaten. | Foto: Elsner Elektronik

Die Suntracer KNX pro erfasst mit Temperatur, Helligkeit, Niederschlag, Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Luftfeuchtigkeit und -druck alle für die Gebäudesteuerung relevanten Wetterdaten. Besonders Temperatur (Frostgefahr), Niederschlag (Nässe) und Wind sind für den Schutz von Beschattungen und Einrichtung elementar. Die entsprechenden Alarmfunktionen lassen sich direkt in der KNX-Applikation des Suntracer KNX pro konfigurieren, damit Beschattungen rechtzeitig eingefahren und Fenster geschlossen werden. 

Elsner Suntracerknxpro Sensoren
Alles in einem: Ultraschall-Windmessung (Geschwindigkeit, Richtung) , Helligkeitsmessung, Sonnenstandsberechnung (GPS), Erfassung von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Regenmelder sowie Sonnenschutzsteuerung für 12 Fassaden | Foto: Elsner Elektronik

Die Windmessung ist dabei ein besonderes Highlight. Sie ist auch für die außergewöhnliche Form der Wetterstation verantwortlich. Über zwei Ultraschall-Messstrecken werden sowohl Windgeschwindigkeit als auch Windrichtung erfasst. Ist im KNX-System die Windrichtung bekannt, können die dem Wind ausgesetzten Fassaden gezielt geschützt und kostspielige Windschäden vermieden werden. An den wind-abgewandten Seiten des Gebäudes wird unterdessen die Beschattungs- und Lüftungsautomatik fortgeführt.

Ultraschall-Messverfahren 

Ein Vorteil des Ultraschall-Messverfahrens ist neben der genauen Richtungserfassung die kurze Reaktionszeit. Der Ring aus glasfaserverstärktem Kunststoff sorgt für einen verwirbelungsfreien Luftstrom auf den Wind-Messstrecken. Das filigran wirkende Gerät ist dabei sehr widerstandsfähig, da es im Innern durch Edelstahl-Elemente verstärkt wird. Eine Mastverlängerung gehört zum Lieferumfang. Sie sorgt für Abstand zwischen Sensoren und umgebenden Bauelementen.

Elsner Suntracerknxpro Ausschnitt
Foto: Elsner Elektronik

Durch den semitransparenten Kunststoff des Rings hindurch wird auch die Helligkeit für die Sonnenschutzsteuerung gemessen. Um die Sonne im Tagesverlauf möglichst lückenlos zu erfassen, kommen fünf unterschiedlich ausgerichtete Lichtsensoren zum Einsatz. So kann der Sonnenschutz jederzeit optimal gesteuert werden. 12 Fassaden können mit dem Suntracer KNX pro automatisiert werden, jede mit individuellen Einstellungen und Grenzwerten. Den Sonnenstand für die Beschattungsautomation berechnet die Wetterstation aus den Daten des integrierten GPS-Receivers. Die Himmelsrichtung der Fassade, Schattenwurf durch Nachbargebäude oder Bäume, die Schattenkante bis zu der die Sonne in den Raum scheinen darf und die Lamellenstellung von Jalousien werden in der Fassadensteuerung berücksichtigt. Für die energieoptimierte Automation kann dabei auch die Raumtemperatur berücksichtigt werden, sofern die Daten aus dem KNX-System vorliegen. Die Sonne kann so im Winter als kostenfreie Wärmequelle genutzt werden, wenn die Beschattung erst nach Erreichen der gewünschten Temperatur geschlossen wird. Sichtschutz- und Zeitfunktionen können genauso definiert werden, wie Fahrpositionen und Prioritäten der Schutz- und Automatik-Befehle.

Neben der Fassadensteuerung bietet der Suntracer KNX pro in der KNX-Software Grenzwerte für die einzelnen Messwerte. Aus Temperatur und Luftfeuchtigkeit wird der Taupunkt errechnet, der dabei hilft, Kondenswasserbildung zu vermeiden. Die integrierte Sommerkompensation für Kühlungen hilft Energie zu sparen, indem bei hohen Außentemperaturen die Solltemperatur angepasst wird. Mithilfe von 8 Multifunktionsmodulen werden Daten im KNX-System gewandelt, Berechnungen ausgeführt oder bei Erfüllung bestimmter Bedingungen Meldungen gesendet. In 8 UND- und 8 ODER-Logik-Modulen werden Gebäudefunktionen miteinander verknüpft.

Mit präziser Messtechnik und praxisorientierten Funktionen in der Gerätesoftware ist die Wetterstation Suntracer KNX pro der „Wetterprofi“ für hochwertige Smart Homes und Smart Buildings. Und nicht nur technisch hat die Suntracer KNX pro einiges zu bieten. Mit ihrer modernen Designsprache erhielt sie den German Design Award 2020.

Zu haben ist die Suntracer Pro für 1.971,00 Euro zzgl. Versand im Onlineshop von Elsner Elektronik. Und wer nicht ganz so viele Funktionen benötigt aber dennoch nicht auf Qualität verzichten möchte, findet hier eine Vielzahl weiterer interessanter Modelle.

Technische Daten 

Gehäuse Kunststoff
Farbe Weiß / Transluzent
Montage Aufputz
Schutzgrad IP 44
Maße Wetterstation ca. 255 × 140 × 274 (B × H × T, mm)
Maße Mastverlängerung Länge ca. 50 cm,
Rohrdurchmesser ca. 50 mm, Aufnahme für Mast 40-60 mm (Schraubbügel),
Platte ca. 130 × 110 × 3 (H × B × T, mm)
Maße Netzgerät ca. 108 × 95 × 69 (B × H × T, mm), 6 TE
Gewicht Wetterstation ca. 600 g
Gewicht Mastverlängerung ca. 1 kg, inkl. Bügel
Gewicht Netzgerät ca. 350 g
Gewicht Anschlusszubehör ca. 430 g
Umgebungstemperatur Betrieb -30°C … +50°C, Lagerung -30°C …+70°C
Hilfsspannung 24 V DC ±10% (weiß + / gelb GND)
Leistungsaufnahme Heizung aus (bei Temperatur > 7,5°C): 6 W
Heizung an (bei Temperatur ≤ 7,5°C): bis zu 40 W
Busstrom max. 10 mA
Datenausgabe KNX +/-
Gruppenadressen max. 2000
Zuordnungen max. 2000
Kommunikationsobjekte 1415

Temperatur:

Messbereich -30°C … +50°C
Auflösung 0,1°C
Genauigkeit ±0,5°C bei -30°C … +25°C
±1,5°C bei -30°C … +45°C

Feuchtigkeit:

Messbereich 0% rF … 100% rF
Auflösung 0,1% rF
Genauigkeit ±7,5% rF bei 0…10% rF
±4,5% rF bei 10…90% rF
±7,5% rF bei 90…100% rF

Druck:

Messbereich 300 mbar … 1100 mbar
Auflösung 0,1 mbar
Genauigkeit ±4 mbar

Windgeschwindigkeit:

Messbereich 0 m/s … 35 m/s
Auflösung 0,1 m/s
Genauigkeit bei Windgeschwindigkeit v < 5 m/s: ±0,5 m/s
bei Windgeschwindigkeit v > 5 m/s: ±10%

Windrichtung:

Messbereich 0…360° (ab Windgeschwindigkeit v > 0,5 m/s)
Auflösung
Genauigkeit ±5°

Helligkeit:

Messbereich 0 Lux … 150.000 Lux