Nach der deutschen Bundesliga könnte bald auch schon wieder in der englischen Premier League der Ball rollen. Die britische Regierung hat grünes Licht für einen Neustart gegeben.

Ab Juni wären wohl Spiele wieder möglich, zuvor will das zuständige Ministerium aber gemeinsam mit den Proficlubs eine Hygiene- und Sicherheitskonzept ausarbeiten. Wie in Deutschland wären die 90 noch ausstehenden Partien bis auf Weiteres als sogenannte „Geisterspiele“ angedacht. Wann wieder Zuschauer zugelassen werden können hängt auch auf der britischen Insel von der Entwicklung der Zahlen rund um den Coronavirus ab. Die Premier League hatte ihren Spielbetrieb am 13. März unterbrochen, bis zum 25. Mai müssen die Neustart-Pläne bei der UEFA vorliegen.

Der deutsche Trainer Jürgen Klopp führt die Tabelle mit dem Traditionsclub Liverpool FC eutlich an und möchte in den verbleibenden Spielen die erste Meisterschaft der Reds nach dreißig Jahren feiern.