Adelzhausen/A8 | Lkw-Tank aufgerissen – ca. 200l Diesel im Erdreich versickert

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Am Donnerstag 20.04.2017 gegen Mittag teilte der Autobahnbetriebsdienst A+Services der Verkehrspolizei Früstenfeldbruck mit, dass auf dem Parkplatz Adelzhauser Berg der BAB A 8 München – Stuttgart ein slowakischer Sattelzug steht, bei dem der Dieselkraftstoff ausläuft.

Symbolbild

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der ungarische Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug gegen 07.00 Uhr in den Parkplatzbereich ein. Beim Durchfahren des unbefestigten Bereiches neben der Parkplatzfahrbahn wurde der Tank der Sattelzugmaschine beschädigt.

Nach Rücksprache mit seiner Spedition parkte der Lkw-Fahrer zunächst seinen Sattelzug um seine Ruhepause einzulegen.

Erst nach ca. 5 Stunden hielt er es für nötig mit dem Autobahnbetreiber Kontakt aufzunehmen und einen Abschleppdienst zu verständigen.

Nach ersten Schätzungen liefen ca. 200 l Dieselkraftstoff aus dem beschädigten Tank aus und gelangten über einen gepflasterten Bereich ins Erdreich. Nach Verständigen des zuständigen Wasserwirtschaftsamtes wurde ein Ausbaggern und die Entsorgung des kontaminierten Erdreiches veranlasst.

Die strafrechtlichen Konsequenzen für den Lkw-Fahrer werden derzeit mit der Staatsanwaltschaft Augsburg geklärt.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Augsburg Stadt

Stadt zeichnet zwölf Augsburger Unternehmen für „Qualität – Made in Augsburg“ aus

Aus der Hand von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Bürgermeisterin sowie Wirtschafts- und Finanzreferentin Eva Weber haben zwölf Unternehmen eine Anerkennungsurkunde für „Qualität – Made in Augsburg“ erhalten. Die Stadt Augsburg würdigt damit das wirtschaftliche Engagement von Unternehmen für ihre außerordentliche Produkt- und Dienstleistungsqualität. Bereits zum vierten Mal wurde diese Auszeichnung verliehen.