Die „Obere Vorstadt“ in Aichach wird umgestaltet und umfassend neugeordnet. Die Stadt will durch den Umbau des Straßenraumes zwischen Oberem Tor/Martinstraße und Franz-Beck-Straße den öffentlichen Raum und damit ihre Stadtmitte als attraktiven Wohn- und Geschäftsstandort aufwerten.

Durch die Neugestaltung sollen attraktive Flächen auf verbreiterten Gehwegen inklusive Freischankflächen entstehen. Zudem will die Stadt die Barrierefreiheit und die Verkehrssicherheit verbessern.

Die Planungen sind Ergebnisse eines städtebaulichen Wettbewerbs und einer intensiven Bürgerbeteiligung. Unterstützung für das Vorhaben bekommt die Kommune hiervon Bund und Freistaat. Die Städtebauförderung dient dabei als maßgeschneidertes Förderinstrument und hilft Gemeinden, ihre Ortskerne qualitativ aufzuwerten.

Am kommenden Dienstag übergibt Bayerns Bauminister Hans Reichhart einen entsprechenden Zuwendungsbescheid der Städtebauförderung in Höhe von 990.000 Euro an den 1. Bürgermeister der Stadt Aichach, Klaus Habermann.