ARD-Reporter Seppelt reist doch nicht zur Fußball-WM

Der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt wird nicht zur WM nach Russland reisen. Das berichtet „Bild“ (Donnerstagausgabe). Entscheidend war laut des Berichts die Sicherheits-Einschätzung von Bundeskriminalamt und Auswärtigem Amt.

Polizisten in Russland, über dts Nachrichtenagentur

Seppelt soll diese am Dienstag entgegengenommen und sich danach gegen die Reise nach Russland entschieden haben. Seppelt gilt in Russland als Staatsfeind, nachdem er mit seinen Recherchen wesentlich zur Aufklärung des systematischen Sportbetrugs in dem Land beigetragen hatte. Im Mai war ihm das Visum für die WM verweigert worden. Diese Entscheidung war – auch auf internationalen Druck – von Russland wieder zurückgenommen worden.

Neueste Beiträge