Augsburg | Mann vergreift sich an Tochter der Lebensgefährtin – Urteil: 3 Jahre

Im Sommer des letzten Jahres hatte sich ein 34-jähriger Mann an der Tochter seiner Lebensgefährtin zu schaffen gemacht. Heute wurde er vom Augsburger Amtsgericht zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt.

Symbolbild| Foto: Wolfgang Czech

Im August 2017 hatte ein damals 34-jähriger Mann sich gemeinsam mit der damals 15-jährigen Tochter seiner Lebensgefährtin am Abend gemeinsam einen Film angesehen. Während diesen Films schlief die Jugendliche ein. Diese Situation nutzte der Mann, um ihr die Shorts herunterzuziehen und mit einem Finger in ihre Scheide einzudringen. Weil sie Angst vor einem körperlichen Übergriff hatte, wehrte sie sich nicht und zeigte auch nicht, dass sie nunmehr erwacht war. Der Peiniger drand daraufhin mit seinem Penis in die Scheide 15-Jährigen ein.

Heute musste er sich vor dem Augsburger Amtsgericht wegen versuchter Vergewaltigung in Tateinheit mit Körperverletzung verantworten. Das Verfahren endete mit einer Verurteilung des Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

 

Neueste Beiträge

Augsburg Stadt

Public-Viewing in Augsburg zur langen Oscar-Nacht

Die Zeit bis zur nächtlichen Liveübertragung wird dabei garantiert nicht lang, denn zu Beginn hilft ein musikalisch eingerahmtes Vorprogramm beim langsamen Warmwerden, inklusive Rotem Teppich, den wichtigsten Fakten zu den Nominierten des Abends und vielem mehr. Und was trägt man zu diesem Anlass? Pyjama oder Smoking, Abendkleid oder Schlafanzug – in Auxwood ist alles erlaubt!

Freizeit

TV-Tipp | Die Rohstoff-Pioniere: Wie Deutschlands Tüftler neue Ökoprodukte erfinden

Fahrradrahmen aus Bambus, Nylon-Strumpfhosen aus Chicorée-Fasern, Geschirr aus altem Kaffeesatz: Rohstoff-Forscher tüfteln an neuen Produkten mit dem Ziel, Impulse für eine nachhaltige Produktion zu setzen. Am Sonntag, 25. Februar 2018, 16.30 Uhr, begleitet “planet e.” im ZDF “Die Rohstoff-Pioniere – Wie Deutschlands Tüftler neue Ökoprodukte erfinden”.