Augsburg-Oberhausen | THW muss Gebäude nach Dachstuhlbrand sichern

Gestern wurde gegen 6.30 Uhr der Fachberater des THW Augsburg zu einem Dachstuhlbrand in Augsburg-Oberhausen alarmiert (wir berichteten). Vor Ort wurde schnell ersichtlich, dass das Gebäude erhebliche Schäden aufwies und entsprechende Sicherungsmaßnahmen vorgenommen werden mussten. Daraufhin rückte der Ortsverband Augsburg mit insgesamt 19 Einsatzkräften an.

Foto: THW Seebach

Das Gebäude war durch den Brand derart beschädigt worden, dass die Standsicherheit zweier Giebel nicht mehr gewährleistet werden konnte. Nachdem die Maßnahmen und deren Vorgehensweise mit der Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr Augsburg abgesprochen waren, bauten die THW Helfer zwei Holzkonstruktionen, mit deren Hilfe die Giebel gesichert werden konnten. Die Einsatzkräfte mussten die Arbeiten eine Zeit lang einstellen, da sich einige Glutnester wieder entzündeten. Nach den Nachlöscharbeiten konnten unsere Helfer und Helferin die Arbeiten weiterführen und gegen 12.30 Uhr beenden. Die Gebäudeteile waren gesichert, sodass unsere Einsatzkräfte wieder in den Ortsverband einrücken konnten.

Nach dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft wurde der Einsatz des THW gegen 15.00 Uhr beendet.

Dieter Seebach

Fotos: THW/Seebach

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten