Augsburger Projekte der Lehrerbildung von der BLLV-Akademie ausgezeichnet

Die Akademie des Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbandes (BLLV) lobt die Leistungen des Musikpädagogen Prof. Dr. Daniel Eberhard und des Englischdidaktikers Prof. Dr. Engelbert Thaler für die Lehrerbildung in Bayern und zeichnet bei der Vergabe der Bayerischen Pädagogikpreise drei Projekte der Universität Augsburg aus.

Prof. Dr. Engelbert Thaler (links) und Prof. Dr. Daniel M. Eberhard. Fotos: Klaus Satzinger-Viel/www.daniel-eberhard.de
Prof. Dr. Engelbert Thaler (links) und Prof. Dr. Daniel M. Eberhard. Fotos: Klaus Satzinger-Viel/www.daniel-eberhard.de

Dem Projekt „Kompetenz der Lehrkraft im Umgang mit Kompetenzen“ von Prof. Dr. Engelbert Thaler, Inhaber des Augsburger Lehrstuhls für Didaktik des Englischen,  wurde ein „ausgezeichneter Erfolg“ bescheinigt. Auch ein zweites Projekt Thalers wurde gewürdigt: Er und sein Team begleiten Tablet-Klassen in Schulen und erforschen den didaktischen Mehrwert beim Einsatz mobiler Endgeräte für das Lernen.

Auch Prof. Dr. Daniel M. Eberhard, Mitarbeiter am Augsburger Lehrstuhl für Musikpädagogik und Gastprofessor an der Berliner Universität der Künste, hat erfolgreich an der Ausschreibung  des Bayerischen Pädagogikpreises 2014 teilgenommen. Sein Projekt bringt die von ihm geleitete Uni Big Band und Jugendliche aus der lokalen HipHop-Szene zusammen, um eine Fusion von Big Band-Sound und Musik der populären Jugendkultur zu verbinden und damit einen Beitrag zur sozialen Inklusion und zu Toleranz zu schaffen.

Die Bayerischen Pädagogikpreise wurden am „Tag der innovativen Lehrerbildung“ verliehen, der dieses Jahr vom BLLV und dem Münchner Zentrum für Lehrerbildung zum ersten Mal veranstaltet wurde. Mit der Vergabe der Preise verfolgt der BLLV das Ziel, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende auf besondere Leistungen in der Lehrerbildung aufmerksam zu machen. Im Mittelpunkt stehen handlungs- und kompetenzorientiertes Lernen und die Stärkung der Berufsfeldorientierung.