Bayerische Landesstiftung fördert Projekte in Augsburg mit 1,1 Millionen Euro

Die Bayerische Landesstiftung fördert wichtige Baumaßnahmen in Augsburg mit über 1,1 Millionen Euro.

Von Edward Fick, CC BY 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=29760817

Die Bayerische Landesstiftung fördert wichtige Baumaßnahmen in Augsburg: über 1,1 Mio. Euro fließen nach Augsburg. „Die Bayerische Landesstiftung leistet mit dieser Förderung einen wichtigen Beitrag zur planungssicheren Finanzierung nachhaltiger Bauvorhaben“, erklärt Augsburgs Abgeordneter Johannes Hintersberger (CSU).

Der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung hat heute beschlossen, welche Einrichtungen finanziell unterstützt werden. In Augsburg werden drei Maßnahmen gefördert: die Stadt Augsburg bekommt eine Million Euro für die Generalsanierung und Neukonzeption des Stadttheaters und 20 000 Euro für die Sanierung der Südfassaden des „Alten Stadtbades“, die Diözese erhält für die Generalsanierung des Seniorenheimes St. Afra 95 000 Euro.

„Mit der Bekanntgabe der Ernennung des Augsburger Stadttheaters zum Staatstheater schließt Augsburg zu den Metropolen Nürnberg und München auf. Der Betrag der Bayerischen Landesstiftung erleichtert die Finanzierung der Instandsetzungsmaßnahme des denkmalgeschützten und traditionsreichen Augsburger Theaters“, so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl.

Hintersberger teilt die Freude des Stadtoberhauptes: „Ich freue mich über die Unterstützung von gleich drei wichtigen Projekten in Augsburg“

Und auch sein Kollege im Haushaltsausschuss Harald Güller (SPD) sieht die Gelder als Anerkennung: „Das Alte Stadtbad war kürzlich wieder in der langen Nacht des Wassers Veranstaltungsort und dieses besondere Gebäude mit viel Charme gilt es dauerhaft zu erhalten. Der Stadt tut auch die eine Million Euro für das Theater sehr gut. Denn egal, ob Stadt- oder Staatstheater, ein solches Haus kostet enorm viel Geld.“