Bayernligisten Füssen und Königsbrunn testen die Oberliga-Indianer aus Memmingen

Der ECDC Memmingen tritt am Wochenende gegen zwei Bayernligisten in der Vorbereitung an. Am Freitag empfangen die Indianer den EV Füssen am Hühnerberg. Das Spiel beginnt um 20 Uhr, Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Zwei Tage später geht es dann nach Königsbrunn.

Noch einmal misst sich Memmingen mit Füssen | Foto: Alwin Zwibel

Bereits in der vergangenen Woche kreuzten sich die Wege mit dem Allgäuer Traditionsverein aus Füssen. Die Indians besiegten den klassentieferen EVF, trotz zahlreichen Ausfällen, mit 2:0 und wollen auch am Freitag vor eigener Kulisse einen Erfolg feiern. Ein Wiedersehen für das Memminger Publikum gibt es dann auch mit dem langjährigen Indians-Spieler Stefan Rott, der sich vor dieser Saison den Gelb-Schwarzen anschloss. Auch der weitere Kader des EVF bietet einige prominente Namen: So sind Kapitän Eric Nadeau und Ron Newhook allen langjährigen Fans ein Begriff. Der EV Füssen verpasste in der vergangenen Saison knapp die Play-Offs, sicherte sich aber ohne Probleme den Klassenerhalt in der Bayernliga und will sich nun weiter etablieren.

Die Indians hatten unter der Woche noch mit einigen angeschlagenen Spielern zu kämpfen, da es sich bei den Meisten aber um keine ernstzunehmenden Blessuren handelt, kann durchaus mit der Rückkehr einiger Spieler gerechnet werden. Dies würde dem Trainergespann Dietrich/Benda weiter die Möglichkeit geben, die richtigen Formationen für den Oberliga-Spielbetrieb zu finden. Unterstützung erhalten die Maustädter aller Voraussicht nach auch aus Kaufbeuren, wo Förderlizenzspieler zu den Indians abgestellt werden sollen.