Bildergalerie | Eine Reise in die Vergangenheit – Das Depotfest der Augsburger Straßenbahnfreunde

Seit über 125 Jahren fahren Straßenbahnen in Augsburg. Einige der historischen Fahrzeuge konnten durch engagierte Freunde der Straßenbahn erhalten werden. Nun waren sie wieder einmal öffentlich zu sehen.

Foto: Christoph Bruder

 

Seit über 125 Jahren fahren Straßenbahnen in Augsburg. Von den Fahrzeugen der ersten Serie elektrischer Straßenbahnen sind noch Exemplare vorhanden, auch von den Nachfolgemodellen sind einige Fahrzeuge vor dem Verschrotten gerettet und erhalten worden. Leider ist aber nicht jeder Fahrzeugtyp mit diesem Glück bedacht gewesen. Einige markante Augsburger Wagen sind unwiederbringlich verloren, zum Teil durch Kriegseinwirkungen, zum Teil aber auch wegen mangelnder Bereitschaft durch den Betreiber, von jedem Typ ein Exemplar museal zu bewahren.

In den vergangenen Jahren hat aber auch hier ein – wenn auch zaghaftes – Umdenken eingesetzt. Der Eigeninitiative verschiedener Mitarbeiter der damaligen Verkehrsbetriebe ist es zu verdanken, daß heute eine Reihe von Fahrzeugen erhalten ist. Leider sind diese Fahrzeuge nur selten in der Öffentlichkeit zu sehen. Am gestrigen Samstag ergabe sich wieder einmal die Gelegenheit dazu. Die Freunde der Augsburger Straßenbahn veranstalteten wieder einmal eines ihrer Depotfeste in der Wagenhalle in Lechhauser Blücherstraße.

Wer Interesse an alten Straßenbahnen hat, hat am 02. Juni wieder die Gelegenheit Nostalgiefahrten mit dem KSW oder GT8 eine Nostalgiefahrt durch Augsburg zu unternehmen. Um 14:05, 15:05 und 16:05 Uhr geht es ab Königsplatz B2 los. Der Fahrpreis beträgt 3,00 Euro, Kinder zahlen 1,50 Euro. Die Fahrten finden jeden ersten Samstag im Monat statt.

Textquelle: Freunde der Augsburger Straßenbahn | Fotos: Christoph Bruder