Augsburg Stadt

Projekt Inklusionshotel in Augsburg erreicht wichtige Meilensteine

Im Rahmen seiner heutigen Pressekonferenz informierte „einsmehr“ e.V., die Down-Syndrom-Initiative für Augsburg und Umgebung, über wichtige Meilensteine, die das Projektteam inzwischen erreicht hat. Vor allem die Einigung über einen Mietvertrag, die Gründung einer gGmbH, eine Bewilligung für ein Projekt durch die Sternstunden und eine erfolgreiche Kulturreihe brachten das Projekt ein großes Stück voran.

Freizeit

Grandhotel Cosmopolis mit finanziellen Problemen – Hans Söllner gibt ein Benefizkonzert in Augsburg

Das Grandhotel Cosmopolis im Augsburger Domviertel ist wohl das bekannteste Integrationsprojekt in Augsburg. Nun fehlt das Geld um den Betrieb dauerhaft zu gewährleisten. Das Grandhotel ist auf Spenden angewiesen. Jetzt hat mit Hans Söllner ein bekannter Sänger seine Unterstützung zugesagt. Söllner wird im Dezember ein Benefizkonzert in Augsburg spielen.

Freizeit

Förderverein der Wertachklinik Schwabmünchen bestätigt seinen Vorstand im Amt einstimmig

Seit sechs Jahren hat der Förderverein der Wertachklinik Schwabmünchen denselben Vorstand, und die Spendenbilanz des Verein war für die Wertachklinik Schwabmünchen sehr positiv. In den letzten sechs Jahren unterstützt der Förderverein das Schwabmünchner Krankenhaus mit Anschaffungen im Wert von rund 100000 Euro. Die Anschaffungen, die der Förderverein unterstützt, reichen vom High-Tech Patientenpflegebett für 25.000 Euro bis zu kleinen Tröster-Hündchen für jeweils 3,40 Euro.

Augsburg Stadt

Katharina Gräfin Fugger von Glött neue Diözesanoberin für die Malteser Augsburg

Seit dem 1. April 2018 ist Katharina Gräfin Fugger von Glött die Diözesanoberin der Malteser in der Diözese Augsburg. Gemeinsam mit Wolf-Dietrich Graf von Hundt bildet sie das ehrenamtliche Leitungsteam des Hilfsdienstes, beide arbeiten eng mit Diözesangeschäftsführer Alexander Pereira zusammen. Neben ihrer Hauptaufgabe, die Ansprechpartnerin für Ehrenamtliche zu sein, möchte Gräfin Fugger von Glött in ihrer Position Akzente in den Bereichen Demenz, Altersarmut und der Begegnung von Jung und Alt setzen.