CSU-Vorsitzender Ferber: „Schwaben im Bayerischen Kabinett gut vertreten“

Der schwäbische CSU-Bezirksvorsitzender Markus Ferber lobt die Neubesetzung des Ministerpräsidenten Markus Söder.

Schwaben ist gut vertreten: (von links): Klaus Holetschek, Fraktionsvorsitzender der CSU Landtagsfraktion Thomas Kreuzer, Carolina Trautner, Bezirksvorsitzender Markus Ferber, Franz Josef Pschierer und Dr. Hans Reichhart.

„Das neue Kabinett des Ministerpräsidenten Markus Söder ist gekennzeichnet von Aufbruchsstimmung, neuen Ideen und Visionen sowie von außerordentlichem Engagement“ lobt der schwäbische CSU Bezirksvorsitzende und Europaabgeordnete Markus Ferber. Es sei eine sehr gelungene Formation der Staatsregierung, so Markus Ferber, da alle wichtigen Themen unserer Gesellschaft benannt werden und die Kompetenzen auf viele Schultern verteilt werden. „Ministerpräsident Markus Söder hat die Weichen richtig gestellt und die wichtigen Ziele definiert“, so der Bezirksvorsitzende Markus Ferber.

Erfahrungsträger aus Schwaben

In bester Besetzung sieht der CSU Bezirksvorsitzende Markus Ferber die benannten Personen aus Schwaben. Mit Franz Josef Pschierer wird das Wirtschaftsministerium mit einem Experten besetzt, der schon seit Jahren im gleichen Ministerium als Staatssekretär tätig war. Hinzu kommt nun als neue Staatssekretärin für Unterricht und Kultus Carolina Trautner aus dem Landkreis Augsburg und Dr. Hans Reichhart als Staatssekretär für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat. Der Landtagsabgeordnete und frühere Bürgermeister aus Bad Wörishofen Klaus Holetschek wurde zum Beauftragten der Staatsregierung für Bürgeranliegen ernannt, das ehrenamtlich ausgeführt wird. Ein besonderer Dank des Bezirksvorsitzendenden Markus Ferber galt den beiden ausgeschiedenen Kabinettsmitgliedern, der langjährigen Europaministerin Dr. Beate Merk sowie dem Staatssekretär für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Johannes Hintersberger.

Neueste Beiträge

Augsburg Stadt

Vereine fordern Tempo 30 für den Pferseer Tunnel

Autos, Busse und LKWs brausen mit bis zu 50 km/h durch den Pferseer Tunnel, die Straßenbahn rattert alle paar Minuten durch. Radfahrer haben die Wahl, für eine schnelle Fahrt den Straßenraum mit den motorisieren Verkehrsteilnehmern zu teilen, oder den für sie freigegebenen Fußweg mit zu nutzen, wofür sich die meisten entscheiden. Seit es auf dem Bahnhofsvorplatz und vor dem Nordzugang zum Bahnhof kaum noch kostenlose Radabstellplätze mehr gibt, nutzen etlicher Radler den Gehweg im Tunnel als überdachten Parkplatz.

Augsburg Stadt

Gewinnspiel | Die Teddy Show „Ds passiert alles in dein Birne!“

In seinem aktuellen Live-Programm vereint Teddy sein Können als Schauspieler und Entertainer erneut zu einer einmaligen Show aus Comedy, Musik und Tanzeinlagen. In den Rollen als Ernst Riedler, Antoine, Percy und Lohan Cohan erzählt Teddy humorvoll und ein bisschen verrückt, zweideutig aber immer unterhaltsam von alltäglichen Themen wie Freundschaft, Familie, Beruf, Politik, Erfolg und Liebe.

Sport

Der Triple-Traum lebt weiter | FC Bayern empfängt Real Madrid zum Halbfinal-Hinspiel in der Champions League

Das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und dem Gewinn der Königsklasse liegt für die Bayern, die sich im Viertelfinale gegen den FC Sevilla durchsetzten, noch im Bereich des Möglichen. Allerdings möchte das der Rekord-Champions-League-Sieger aus Madrid mit allen Mitteln verhindern. Die „Königlichen“ hatten Juventus Turin auf dem Weg ins Halbfinale ausgeschaltet.