Das war Spitze! | Augsburger Panther gleichen mit überzeugendem Sieg aus

Für die Augsburger Panther ging es am heutigen Abend darum sich mit einem Heimsieg über Nürnberg  eine weitere Partie vor eigenem Publikum zu sichern. Dies gelang eindrucksvoll. Mit 4:0 wurden die Icetigers zurück nach Franken geschickt.

Hey Derek! Verteidiger Dinger durfte sich als doppelter Torschütze feiern lassen. | Foto: Thomas Hiermayer

Die Augsburger Panther mussten heute siegen, Nürnberg war am Sonntag in der laufenden Playoff-Serie in Führung gegangen. Mit einem Erfolg am heutigen Abend konnte sich der AEV aber ein weiteres Heimspiel am kommenden Sonntag erkämpfen. Bei dieser Aufgabe musste Trainer Mike Stewart auf den angeschlagenen Startgoalie Jonathan Boutin verzichten (wir berichteten).

Seine Kollegen waren sich der heutigen Mission aber durchaus bewusst. Früh übten sie hohen Druck auf das Nürnberger Tor aus. In keinem Fall wollte man, wie in den vorausgegangenen drei Partien, früh in Rückstand geraten. Dies gelang, da sich der EHC gegen deutlich aggressivere Panther sehr schwer tat. Erst als Cundari auf der Strafbank saß, kamen die Franken stärker zur Geltung. Zum Torerfolg kamen aber die Hausherren. Erst hatte Cundari direkt nach seiner Rückkehr noch einen Alleingang vergeben, wenig später zappelte die Scheibe doch im Netz. Dinger hatte einfach abgezogen. Eine durchaus verdiente Führung, die der AEV umgehend weiter ausbauen wollte. Es war eine starke Phase der Augsburger. Beinahe wäre in dieser der Ausgleich aber doch gefallen. Nach einem tollen Spielzug kam der Puck über Dupuis zu Segal, der dann aber das leere Tor nicht traf.

In der Pause hatte es bei Nürnberg aber offensichtlich dennoch kein Zielwasser bekommen, denn Reimer zog kurz nach dem Seitenwechsel deutlich am Tor vorbei. Wie es besser geht, zeigte ihm nahezu im Gegenzug Augsburgs Dinger. Mit Schlagschuss von der Mittellinie überwand er Jenike zum zweiten Mal an diesem Abend. Dem EHC-Keeper trifft dabei keine Schuld, Parkes hatte ihm die Sicht genommen (22.). Es war der dritte Treffer des Verteidigers im 107 Einsatz im AEV-Trikot, und wohl sein Wichtigster.

Im Fokus

Vorsicht vor Scheinrabatten: So viel können Verbraucher am Black Friday wirklich sparen

Sie sind Festtage für Schnäppchenjäger und Höhepunkte im Weihnachtsgeschäft: Pünktlich zum Black Friday (24. November) und Cyber Monday (27. November) senken auch dieses Jahr wieder viele Händler ihre Preise und setzen Millionen um. Glaubt man der Werbung, können Verbraucher mancherorts bis zu neunzig Prozent sparen. Doch stimmt das wirklich?