DAX dreht deutlich ins Minus – Anleger sehen Eon im Vorteil

Am Dienstag hat der DAX kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.221,03 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,59 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nachdem am Vortag Eon und RWE noch im Gleichschritt deutlich zugelegt hatten, schienen Anleger am Dienstag dann insbesondere Eon als Gewinner der am Wochenende bekannt gewordenen Deals zwischen den beiden Energieriesen zu sehen. Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Eon-Papiere legten bis kurz vor Handelsschluss nochmal knapp vier Prozent zu, RWE-Aktien waren dagegen mit einem Abschlag von vier Prozent unter den größten Kursverlierern. Auch die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, Rex Tillerson als Außenminister zu entlassen, sorgten für Sorgenfalten in den Gesichtern der Anleger, insbesondere in den USA. Von dort kamen am Nachmittag negative Vorgaben.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,2395 US-Dollar (+0,49 Prozent).