DAX geht vor langem Wochenende in die Knie – Sorge um Italien

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.077,72 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,28 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nach Ansicht von Marktkommentatoren war die Sorge vor einer Euro-feindlichen Regierung in Italien einer der Gründe. Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Die Fünf-Sterne-Bewegung und die Lega haben mittlerweile ein Regierungsprogramm beschlossen, das mit den Verpflichtungen in der Eurozone nur schwer zu vereinbaren sein dürfte. So werden erhebliche Staatsschulden und gleichzeitige Steuersenkungen angekündigt. Italienische Bankaktien und Anleihen wurden am Freitag verkauft.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Nachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1768 US-Dollar (-0,25 Prozent).