Der FC Augsburg startet mit einem verdienten Heimsieg gegen den HSV in die Rückrunde

Der FCA empfing zum Rückrundenauftakt den Hamburger Sportverein in der heimischen WWK Arena und revanchiert sich für die unglückliche 1:0 Niederlage im August. Die Schwaben gewinnen mit 1:0 und klettern auf Rang sieben in der Tabelle.

Der FCA revanchiert sich mit dem 1:0 Heimsieg gegen den HSV für die unnötige Niederlage im August. Foto: Sebastian Pfister
Der FCA empfing zum Rückrundenauftakt den Hamburger Sportverein in der heimischen WWK Arena und revanchiert sich für die unglückliche 1:0 Niederlage im August. Die Schwaben gewinnen mit 1:0 und klettern auf Rang sieben in der Tabelle.

FCA-Trainer Manuel Baum musste zum Rückrundenstart im Angriff auf seinen Toptorjäger verzichten. Für den verletzten Alfred Finnbogason (Achillessehne) stand Sergio Cordova in der Anfangsformation. Der HSV kam gut in die Partie und attackierte die Augsburger sehr früh. Augsburg hatte seine erste Chance nach einem Konter. Caiuby war auf der linken Seite durchmarschiert, traf aber beim Abschluss die Kugel nicht voll und der Ball ging am Tor vorbei. Ein Querpass auf den mitgelaufenen Cordova wäre erfolgsversprechender gewesen (4.). Ähnlich verhielt es sich als Gregoritsch nach Zuspiel von Baier alleine auf HSV-Keeper Pollersbeck zumarschierte, und sich Diekmeier in letzter Sekunde in die Schussbahn warf. Halblinks wartete diesmal Caiuby vergeblich auf ein Zuspiel und die Fuggerstädter ließen eine weitere gute Chance auf die Führung liegen (15.).

Die Rot-grün-weißen hatten das Spielgeschehen nun weitestgehend im Griff und die Hanseaten kamen kaum noch gefährlich vor das Tor von Marwin Hitz. Beide Mannschaften neutralisierten sich nun weitestgehend im Mittefeld und Höhepunkte waren Mangelware. Brandgefährlich wurde es nachdem Cordova auf Links etwas Platz bekam und Pollersbeck dessen Schlenzer unterschätze und nur mit Mühe noch über die Latte lenken konnte (39.). Die Zirbelnusskicker hatten bis hier hin die besseren Chancen, und kurz vor der Pause nickte Koo nach einer Bilderbuchflanke von Caiuby den Ball endlich zur verdienten 1:0-Führung über die Linie (46.).