Der FC Augsburg und der SC Freiburg trennen sich 1:1 Unentschieden

Der FCA empfing am 25. Spieltag den SC Freiburg in der heimischen WWK-Arena. Die Breisgauer spielen als Aufsteiger munter im oberen Mittelfeld der Tabelle mit, und der FCA musste punkten um den Abstand auf den Relegationsplatz zu wahren. 1:1 hieß es am Ende und die Schwaben füllen ihr Punktekonto zumindest mit einem wichtigen Zähler auf.

Der FCA und der SC Freiburg trennen sich 1:1 Unentschieden. Foto: Sebastian Pfister

Manuel Baum nahm in der Anfangsformation fünf Änderungen vor und schickte die zweitjüngste Elf der FCA-Bundesligageschichte auf das Feld. Teigl, Gouweleeuw, Danso, Moravek und Ji ersetzten Verhaegh, Schmid (beide nicht im Kader), Kacar, Altintop und Bobadilla (alle Bank). Youngster Kevin Danso begann neben Hinteregger und Gouweleeuw in der Abwehrkette. Der FCA versuchte von Beginn an die Initiative zu übernehmen. Die erste Schrecksekunde hatte aber der FCA zu überstehen als  Niederlechner Gouweleeuw, der als letzter Mann den Ball am Fuß hatte, von hinten anlief und das Leder beinahe eroberte (7.).  Gouweleeuw sorgte dann auch auf der Gegenseite mit einem 18-Meter-Schuss an den Querbalken für den ersten Schreck bei den Gästen. Als nach der anschließenden Ecke im Stadion noch über ein vermeintliches absichtliches Handspiel von Kübler diskutiert wurde, zeigte Schiedsrichter Stegemann auf den Punkt vor dem Tor von Marwin Hitz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Neue überregionale Meldungen

Politik & Wirtschaft

SPD-Fraktionschef will Soli erhalten

27. Mai 2017 Presse Augsburg

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat vor einer Abschaffung des Solidaritätszuschlags gewarnt. Zwar habe der Soli nach dem Auslaufen des Solidarpakts Ende 2019 „keine verfassungsrechtliche Grundlage mehr“,…

Neue Lokalnachrichten

Andreas Klein
Über Andreas Klein 121 Artikel
Redakteur für Event-, Lokal- und Sportberichterstattung sowie Reportagen | Ansprechpartner Marketing | Mitglied im Deutschen Medienverband (DMV)